Fakten von

Fußball: Rubin Okotie setzt Karriere in Peking bei Zweitligist fort

Der 29-jährige Stürmer wechselte zum chinesischen Zweitligisten Beijing Enterprises Group FC

Einen Tag nach Platzen des Wechsels von Martin Harnik hat mit Rubin Okotie ein anderer ÖFB-Teamspieler einen Vertrag in China unterschrieben. Der 29-jährige Stürmer wechselte vom deutschen Zweitligisten 1860 München zum chinesischen Zweitligisten Beijing Enterprises Group FC. Das verlautete Okotie auf seiner Facebook-Seite, auf der auch ein Foto bei seinem neuen Arbeitgeber zu sehen ist.

Der Ex-Austrianer, dessen Kontrakt bei 1860 ausgelaufen war, erhielt bei dem Club aus Peking laut eigenen Angaben einen Zweieinhalbjahresvertrag. "Das Ziel des Präsidenten und Clubs ist es, schnellstmöglich den Aufstieg von der zweiten in die höchste Liga des Landes, die Super League, zu schaffen", schrieb Okotie.

Kommentare