Fakten von

Kosovo-Polizei: Anschlag auf WM-Quali-Spiel verhindert

19 mutmaßliche Terroristen seit 4. November festgenommen

Die Polizei im Kosovo will einen terroristischen Anschlag auf das Fußball-WM-Qualifikationsspiel zwischen Albanien und Israel am 12. November verhindert haben. Dabei seien "vom 4. November bis heute" 19 mutmaßliche islamistische Terroristen festgenommen worden, berichtete die Polizei am späten Mittwoch in Pristina.

Es habe sich um unabhängig voneinander operierende bewaffnete Gruppen gehandelt, die gleichzeitig Anschläge im Kosovo und auf das Fußballspiel in der Nähe der albanischen Hauptstadt Tirana geplant hätten. Bis auf einen Mazedonier seien alle anderen Kosovo-Staatsbürger. Die vereitelten Anschläge sollen von Islamisten aus Syrien koordiniert worden sein.

Das Spiel Albanien - Israel war wegen Terrorgefahr in der Vorwoche von Shkodra nach Elbasan verlegt worden. Die Partie endete mit einem klaren 3:0-Erfolg der Israeli.

Kommentare