Fakten von

Kapfenberg überraschte Innsbruck mit 2:1-Sieg

Erste Niederlage der Innsbrucker seit zwölf Spielen

Spitzenreiter Wacker Innsbruck hat in der Sky Go Erste Liga nach zuletzt acht Siegen in Folge wieder eine Niederlage kassiert. Die Tiroler verloren am Freitag zum Abschluss der 29. Runde überraschend mit 1:2 auswärts gegen den Kapfenberger SV. Der Vorsprung auf Verfolger TSV Hartberg verringerte sich für Innsbruck damit auf sechs Punkte, weil die Steirer den FAC mit 1:0 besiegten.

Der Außenseiter aus Kapfenberg legte einen temporeichen Start hin und erwischte den Tabellenführer eiskalt. In der 19. Minute gelang den Gastgebern der Führungstreffer durch Manuel Haas, der nach Vorlage von Philipp Plank unhaltbar ins kurze Ecke schoss. Nur drei Minuten später konnten die Steirer ihre Führung ausbauen. Der Brasilianer Rangel köpfelte den Ball nach Freistoß von Kapitän David Sencar an Innsbruck-Tormann Christopher Knett vorbei.

Danach zog sich Kapfenberg ein wenig zurück und ließ die Innsbrucker kommen, was sich rächen sollte. In der 37. Minute gelang der Mannschaft von Trainer Karl Daxbacher der verdiente Anschlusstreffer. Nach Hereingabe von Imbongo setzte Stefan Rakowitz zum Seitfallzieher an und versenkte den Ball sehenswert zum 2:1. Kurz vor der Halbzeit hatte Zlatko Dedic sogar noch die Chance zum Ausgleichstreffer (42.). Innsbrucks Top-Torjäger scheiterte allerdings an der Außenstange.

Nach dem Seitenwechsel agierte Innsbruck spielbestimmend und kam durch Dominik Baumgartner (50.) und Imbongo (53.) rasch zu guten Ausgleichschancen. In der Schlussphase wurden die Tiroler aber nur noch selten gefährlich. In der 80. Minute setzte Daniele Gabriele etwa einen Schuss knapp über das Tor von Paul Gartler. Die größte Chance der zweiten Hälfte fanden allerdings die Gastgeber vor. Nach einer guten Einzelaktion scheiterte Rosenberger zunächst an Knett, Plank setzte den Nachschuss dann am Tor vorbei. Die Kapfenberger retteten den Sieg schlussendlich über die Zeit.

Wacker Innsbruck musste damit nach zwölf ungeschlagenen Partien wieder eine Niederlage hinnehmen. Zudem erhielt man erstmals seit 17 Spielen mehr als ein Gegentor. Kapfenberg ist nach dem Heimerfolg weiterhin die einzige Mannschaft, die in der laufenden Saison nicht gegen die Innsbrucker verloren hat.

Kommentare