Funkelnde Silberpfeile: McLaren-Piloten bestreiten Monaco-GP mit Diamant-Helmen

Danach Versteigerung zu karitativen Zwecken

Die beiden McLaren-Piloten Fernando Alonso und Lewis Hamilton werden den Grand Prix von Monaco mit Helmen bestreiten, auf denen mit weißen Diamanten "Monaco 07" geschrieben steht. Die Helme wurden den beiden Piloten bei einer PR-Aktion des McLaren-Sponsors Steinmetz übergeben und sollen später zu karitativen Zwecken versteigert werden.

Alonso und Hamilton flankierten bei der Präsentation im Hafen des Fürstentums ein Model, das ein 50 Mio. Dollar teures Halsband trug. Die Steine dieses Schmucks stammen von einem 316-Karat-Diamanten aus Südafrika. Auch dieses Halsband soll noch am Monaco-Wochenende einen Käufer finden. Die beiden Piloten mussten den Heimweg nicht mit leeren Händen antreten, sie erhielten Ringe im Wert von jeweils 10.000 Dollar als Geschenk.

Der Diamanten-Hersteller Steinmetz tritt in Monaco immer wieder mit spektakulären Sponsor-Aktionen auf. Einmal ging das aber auch schon schief. Der wertvolle Stein, der vor drei Jahren in der Schnauze des Jaguar von Christian Klien gesteckt war, ging nach einem Unfall des Österreichers angeblich verloren.

(apa/red)