Fukushima von

Neues Erdbeben

Krisengeschüttelte Region wurde erneut von Beben der Stärke 6,4 erschüttert

Fukushima - Neues Erdbeben © Bild: APA/EPA

Die japanische Präfektur Fukushima ist ein weiteres Mal von einem Erdbeben erschüttert worden. Das Beben der Stärke 6,4 ereignete sich in der Nacht auf Sonntag (Ortszeit), teilten japanische und US-Seismologen mit. Das Zentrum des Bebens habe 100 Kilometer südsüdöstlich der Stadt Fukushima in einer Tiefe von etwa 40 Kilometern gelegen.

Verletzte oder Schäden wurden zunächst nicht gemeldet. Auch ein Tsunami wurde nicht befürchtet. In der Hauptstadt Tokio schwankten Hochhäuser.

Die Region Fukushima war durch das verheerende Erdbeben der Stärke 9,0 vom 11. März und den anschließenden Tsunami schwer verwüstet worden. Mehr als 20.000 Menschen starben. Das in Folge der Katastrophe im März havarierte Atomkraftwerk Fukushima wurde durch das jüngste Erdbeben nach Angaben des Fernsehsenders NHK nicht weiter beschädigt.