Fürst Albert von

Weihnachtlicher Badespaß

Royal plantschte für den guten Zweck im kalten Wasser - diesmal ohne Charlene

  • Bild 1 von 26

    Die Tänzerinnen bringen Fürst Albert zum Strahlen

  • Bild 2 von 26

    Dieses Bild könnte von einem verregneten Sommertag stammen - wurde jedoch im Dezember aufgenommen

Alle Jahre wieder - hüpft Fürst Albert von Monaco ins kalte Wasser. Für den guten Zweck lässt sich der Royal auf den eisigen Badespaß ein und macht dabei sogar noch ein fröhliches Gesicht. Scheint fast so, als würde es ihm tatsächlich Freude bereiten. Nur eine fehlt dabei: Seine Frau, die ehemalige Schwimmerin Charlene.

Über 200 Monegassen wollten es sich nicht nehmen lassen, ihr fürstliches Oberhaupt beim Plantschen im Meer zu sehen - oder sogar mitzumachen. Es ist bereits das siebente Mal, dass die TATSA Association (Thai After Tsunami Schooling Aid) diesen Charity Event organisiert hat.

Albert stürzte sich bei gerade einmal 11 Grad Außentemperatur gekonnt in die nur 14 Grad kalten Fluten von Monte Carlo und nahm ein Bad in der Menge von gleich mehreren Weihnachtsmännern. Anders als im Jahr davor badete diesmal seine Charlene nicht mit. Seine Ehefrau war nämlich der Stargast der Gala "Ein Herz für Kinder" in Berlin . In bunter Badehose scherzte der Fürst daher alleine mit seinem Volk. Außerdem schienen ihn die Tänzerinnen, die er im blauen Bademantel beklatschte, auch ganz schön bei Laune zu halten.