"Für Gleichberechtigung 2007": 800.000 bei "Gay-Pride"-Schwulenparade in Paris

Schweigeminuten in Gedenken an Aids-Opfer Auch hochrangige sozialistische Politiker dabei

Mit Regenbogenfahnen und dröhnender Musik haben bei einer Schwulenparade durch Paris mehrere hunderttausend Menschen für mehr Rechte von Homosexuellen demonstriert. Die Organisatoren sprachen von 800.000 Teilnehmern, die begleitet von Festwagen durch die Straßen zogen. Die Polizei zählte 400.000 Teilnehmer und weitere 200.000 Schaulustige entlang der Umzugsroute durch das südliche und östliche Paris.

Um 16.01 Uhr hielten die Teilnehmer drei Schweigeminuten in Gedenken an die Opfer der Immunschwächekrankheit Aids ein. Angesichts der bevorstehenden Präsidentenwahl stand die Veranstaltung unter dem Motto "Für Gleichberechtigung 2007". Zu der Parade waren auch der Parteivorsitzende der Sozialisten, François Hollande, und der Pariser Bürgermeister Bertrand Delanoe erschienen. (APA/red)