Fünfziger eineinhalb Wochen lang gefeiert: Litauer mit 8,4 Promille unterwegs gewesen

Exzess bringt Geldstrafe von 869 Euro mit sich

Dies erschien den Polizisten zunächst unwahrscheinlich, ein Kontrolltest nach einer Viertelstunde ergab allerdings immer noch 8,34 Promille. Der arbeitslose Mann gab an, seinen 50. Geburtstag eineinhalb Wochen lang ausgiebig gefeiert zu haben. Nach der litauischen Gesetzeslage dürfte der Exzess eine Geldstrafe von bis zu 3.000 Litas (869 Euro) und den Verlust des Führerscheins für drei Jahre nach sich ziehen.

Der bisherige litauische Mess-Rekord bei Alkoholsündern lag bei auch nicht schmalen 7,27 Promille. Laut "Lietuvos Rytas" erwägt die Polizei in Litauen nun, den Hersteller der Alkomaten zu ersuchen, die Skala der Geräte, die derzeit bei 9,99 Promille endet, nach oben hin zu erweitern.
(apa)