Fünfter Pokalsieg für Inter Mailand: 3:1-Sieg im Finalspiel gegen den AS Roma!

Cambiasso-, Cruz- & Martins-Tore führten zum Erfolg

Zwei Argentinier und ein Nigerianer haben den Fußballclub Inter Mailand zum fünften Mal seit 1939 zum italienischen Pokalsieger gemacht. Das Team von Trainer Roberto Mancini setzte sich im entscheidenden Finalspiel dank der Treffer von Esteban Cambiasso (6.), Julio Cruz (45.) und Obafemi Martins (77.) mit 3:1 (2:0) gegen AS Roma durch. Das einzige Tor für die Hauptstädter erzielte Shabani Nonda (80.).

Julio Cruz hatte für Inter auch beim 1:1 im Hinspiel in Rom getroffen. Diesmal sorgte der 1,90 m große Stürmer aus Argentinien mit seinem Treffer kurz vor der Pause im Mailänder San-Siro-Stadion für die Vorentscheidung. In der Meisterschaft hat Inter Mailand Platz drei und damit die erneute Champions-League-Teilnahme bereits vor dem letzten Spieltag sicher. (apa)