Diese 5 Dinge sollten
Sie täglich reinigen

Okay, ein paar Bakterien werden uns mit Sicherheit nicht umbringen. Anderseits ist es nicht gerade appetitlich, potenziell krank machende Keime regelrecht zu züchten. Wer daher auf Nummer sicher gehen will, sollte diese fünf Dinge im Haushalt täglich reinigen.

von
© Video: News.at

1. Kaffeemaschine

Wer morgens nicht auf seine heiße Tasse Kaffee verzichten will, der sollte der Maschine auch die ihr gebührende Aufmerksamkeit zukommen lassen. Die Kombination von Wärme und Feuchtigkeit bietet ideale Voraussetzungen für Bakterien- und Schimmelpilzwachstum. Es empfiehlt sich daher, jene Teile, die man abnehmen kann, mit Spülmittel und warmem Wasser zu reinigen. Und zwar täglich. Wenn es einmal schnell gehen soll, kann man besagte Elemente auch in den Geschirrspüler stecken.

2. Schneidbrett

Eines gleich mal vorweg: Schneidbretter aus Holz sollten Sie umgehend entsorgen. Nach mehrmaliger Verwendung bieten sie nämlich die ideale Heimstatt für Keime. Auch Produkte aus Plastik haben, wenn man so will, ein Ablaufdatum. Gegen die in den vielen kleinen Schnitten angesammelten Mikroorganismen kommt nicht einmal mehr der Geschirrspüler an. Und bis dahin heißt es: Bitte reinigen. Und zwar täglich. Dasselbe gilt natürlich auch für andere Oberflächen, die mit Lebensmitteln zu tun haben. So etwa die Arbeitsfläche in der Küche.

Zum Thema: Die größten Hygiene-Fehler in der Küche

3. Küchenhandtuch

Äußerlich mögen sie den Anschein erwecken, dass sie noch lupenrein sind. Wird das Küchenhandtuch jedoch mehrmals täglich verwendet, sollte man es auch täglich gegen ein neues austauschen. Der Grund: Hier tummeln sich, wie eine Studie des US-Landwirtschaftsministeriums USDA gezeigt hat, die meisten Keime in der Küche. Im feuchten Material können sich die Mikroorganismen bestens vermehren. Und, jetzt mal ganz ehrlich: Wie gründlich waschen Sie sich Ihre Hände wirklich, bevor Sie sie schnell im Küchenhandtuch abstreifen?

4. Waschbecken

Eigentlich logisch, dass gerade jene Bereiche in der Wohnung, an denen wir uns des Schmutzes entledigen, besondere Pflege brauchen. So etwa das Waschbecken. Mehrmals täglich waschen wir über jenem, das im Badezimmer angesiedelt ist, unsere Hände. Das in der Küche bekommt es in erster Linie mit Essensresten, manchmal sogar mit rohen Lebensmitteln, zu tun. Auf feuchten Oberflächen, kombiniert etwa mit besagten Rückständen, gedeihen Mikroorganismen besonders gut. Daher sollte auch die Waschbecken täglich gereinigt werden. Und nicht vergessen, den Küchenschwamm regelmäßig durch einen neuen zu ersetzen. Ansonsten verteilen Sie die Bakterien, anstatt sie zu eliminieren.

Zum Thema: So oft sollten Sie Handtücher wirklich waschen

5. Badewanne und Dusche

Hier ist das Problem weniger ein gesundheitliches als ein ästhetisches. Bleiben tagein, tagaus Wassertropfen auf der Oberfläche von Badewanne oder Duschwand zurück, bilden sich bald unansehnliche Kalkflecken. Dieses Problem kann man ganz einfach umgehen, indem man die Wasserreste mit einem Mikrofasertuch trockenwischt. Mikrofaser deshalb, weil es besonders sanft zur Oberfläche ist. Immerhin sollen die Kalkflecken ja nicht von Kratzern abgelöst werden.