Führung & Satzball in San Marino vergeben:
Unnötige Achtelfinal-Niederlage von Koubek

Gegen Italiener Federico Luzzi mit 6:7 (4), 4:6

Der Kärntner Stefan Koubek ist am Mittwoch als letzter verbliebener Österreicher beim Tennis-Challenger in San Marino ausgeschieden. Der Villacher unterlag im Achtelfinale dem Italiener Federico Luzzi 6:7 (4),4:6, wobei er im ersten Satz eine 5:3- und einen Satzball sowie im zweiten Satz eine 3:1-Führung aus der Hand gab. Schon in der ersten Runde waren mit Oliver Marach und dem Qualifikanten Martin Slanar die übrigen beiden Österreicher im Bewerb gescheitert.

Koubek fliegt nun in die USA, als Vorbereitung auf die US Open-Qualifikation spielt der 29-Jährige zunächst beim Challenger in der New Yorker Bronx.
(apa)