Fuchs klarer Sieger bei nächtlicher Jagd:
Weidmann schießt sich selbst in den Bauch

Jagdversuch von eigenem Balkon aus endet tragisch Steirer schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert

Fuchs klarer Sieger bei nächtlicher Jagd:
Weidmann schießt sich selbst in den Bauch

Ein Obersteirer wollte in der Nacht von seinem Anwesen auf einen Fuchs schießen, dabei löste sich ein Schuss aus seinem Schrotgewehr und traf den 34-Jährigen. Die Ehefrau hörte den Knall und fand den schwer verletzten Mann am Balkon ihres Einfamilienhauses. Sie alarmierte die Rettung, die ihn ins LKH Bruck an der Mur brachten, so die Sicherheitsdirektion Steiermark.

Der Weidmann aus Krieglach (Bezirk Mürzzuschlag) lauerte gegen 22.15 Uhr am Balkon seines Hauses auf einen Fuchs, als er sein Jagdgewehr abstellte und dieses plötzlich aus unbekannter Ursache umfiel. Dabei löste sich ein Schuss und traf den Mann in den Bauch. Aufgrund der Schwere der Verletzungen musste der 34-Jährige im Krankenhaus stationär aufgenommen werden.
(apa/red)