Fuchs wird zu einem interessanten Mann:
Stuttgart-Manager streckt seine Fühler aus

Horst Heldt bekundet Interesse am ÖFB-Teamspieler VfL Bochum verlangt aber über drei Millionen Ablöse

Fuchs wird zu einem interessanten Mann:
Stuttgart-Manager streckt seine Fühler aus © Bild: APA/Jäger

Der in den Tabellenkeller der deutschen Bundesliga gerutschte Champions-League-Starter VfB Stuttgart hat Interesse am österreichischen Teamspieler Christian Fuchs bekundet. Sportvorstand Horst Heldt bezeichnete den 23-Jährigen gegenüber der Fachzeitschrift "kicker" als "interessant", allerdings steht Fuchs beim Ligakonkurrenten VfL Bochum bis 2011 unter Vertrag.

Bochum soll eine Ablösesumme von mehr als drei Millionen Euro fordern, diese Summe soll Stuttgart deutlich zu hoch sein. Die Stuttgarter, die aktuell auf Trainingslager in La Manga weilen, sind aktuell nur auf Rang 15 zu finden. In der Champions League sind die Stuttgarter noch dabei, im Achtelfinale wartet Titelverteidiger FC Barcelona (23.2. und 17.3.).

Bochum, das zwecks Teambuiling und Konditionstraining für drei Tage eine Selbstversorgerhütte in Tirol bezogen hat, befindet sich punktgleich mit Stuttgart auf Platz 16 und damit ebenfalls mitten im Abstiegskampf. Bayern München hat am Montag das Trainingslager in Dubai begonnen. Mit dabei ist u.a. auch der österreichische Jungteamspieler David Alaba, Superstar Franck Ribery hat den Trainingsauftakt hingegen aufgrund einer Zehen-Entzündung auslassen müssen.

(apa/red)