Frühlingsfest im Nationalpark Thayatal
Heuriger Saisonstart am 1. und 2. März

Neue Ausstellung "Auf dem Weg zur Natur" Enge Zusammenarbeit mit tschechischem Park Podyji

Frühlingsfest im Nationalpark Thayatal
Heuriger Saisonstart am 1. und 2. März © Bild: APA/Übl

Zum meteorologischen Frühlingsbeginn steigt der Nationalpark Thayatal mit einem Frühlingsfest am 1. und 2. März in die Saison. Das Spektakel lädt laut der Aussendung mit Kinderaktivitäten und Konzerten ein, nach altem Brauch die ersten warmen Tage des Jahres zu feiern.

Das Nationalparkhaus in Hardegg, Ort der Veranstaltung, öffnet mit 1. März wieder täglich seine Pforten.

Winteraustreiben
Am Samstag des ersten Märzwochenendes gibt es ein "Winteraustreiben": Ab 14.00 Uhr sind Kinder eingeladen, mit selbst gebundenen Reisigbesen die letzten Schneespuren fort zu wischen und mit gebastelten Musikinstrumenten den Winter zu verabschieden. Am Sonntag begrüßen Vogelstimmen, die ein Ornithologe erläutert, und die Grenzlandkapelle der Stadtgemeinde Hardegg den Frühling musikalisch. Das Frühlingsstimmenkonzert beginnt um 14.30 Uhr.

Fotos & Grafiken
Ab 2. März ist auch die Ausstellung zum Thema "Auf dem Weg der Natur" zu besichtigen: Der Geologe Pavel Blazenin und der Biologe Bernd Schlag zeigen Fotografien, natürlich-mythische Grafiken präsentiert der Maler Zdenek Hajny.

Die Besetzung des Events macht die enge Zusammenarbeit mit dem tschechischen Park Podyji deutlich. Dieser wurde bereits 1991 entlang der Thaya mit einer Größe von 6.300 Hektar gegründet, auf österreichischer Seite wurde der Nationalpark im Jahr 2000 eröffnet.

www.np-thayatal.at