Frontal gegen Böschung: Zweijähriger bei Unfall auf Südautobahn in Kärnten getötet

Mit sieben Personen besetztes Auto aus Rumänien

Bei einem Verkehrsunfall auf der Südautobahn A2 in Klagenfurt ist Montag früh ein zwei Jahre altes Kleinkind getötet worden. Ein mit sieben Personen besetztes Auto aus Rumänien war von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Böschung geprallt.

Der Lenker hatte vermutlich wegen Sekundenschlafs die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, das Auto wurde bei dem Aufprall völlig demoliert. In dem Auto hatten sich drei Erwachsene und vier Kinder befunden. Der Zweijährige war am Schoß der Beifahrerin, einer Tante, gesessen, er wurde bei der Kollision aus dem Fahrzeug geschleudert und war sofort tot. Die übrigen Insassen, unter ihnen der Vater des Opfers, kamen mit Blessuren davon. Die Autobahn war wegen der Aufräumarbeiten etwa zwei Stunden lang gesperrt.
(apa)