Freudentänze im Heimatland: Drogba mit
dem Arm in der Schlinge zurück im Training

Freudentänze in Abidjan von Hunderten Fußball-Fans Hoffen auf WM-Einsatz bereits im ersten Gruppenspiel

Freudentänze im Heimatland: Drogba mit
dem Arm in der Schlinge zurück im Training © Bild: Reuters/Dalsh

Didier Drogba steht der Elfenbeinküste möglicherweise schon im ersten WM-Spiel gegen Portugal wieder zur Verfügung. Nicht einmal eine Woche nach seinem Ellenbruch nahm der Chelsea-Stürmer am Donnerstagabend überraschend am Training der Ivorer teil. "Wäre das Spiel heute oder morgen, wäre er nicht in der Lage, dabei zu sein. Aber es ist erst in ein paar Tagen. Er könnte spielen", sagte Teamchef Sven-Göran Eriksson im Anschluss an die erste Trainingseinheit seines Teams in Südafrika.

Drogba trug zum Schutz eine Schiene an seinem rechten Unterarm und wurde nicht voll belastet. Bei allen Übungen, bei denen er in Kontakt mit einem Gegenspieler hätte geraten können, schaute er nur zu. Der 32-Jährige hatte sich am vergangenen Freitag im Testspiel gegen Japan (2:0) die Elle im rechten Unterarm gebrochen. Zunächst ging er selbst davon aus, die WM zu verpassen, doch nach seiner Operation am Wochenende wuchs bei ihm die Hoffnung, zum ersten Spiel seiner Mannschaft am 15. Juni in Port Elizabeth wieder fit zu sein.

Drogba ist der herausragende Spieler, Rekordtorjäger und Kapitän der Elfenbeinküste. Die Nachricht von seiner Rückkehr ins Training löste in der Hauptstadt Abidjan spontane Freudentänze von Hunderten von Fans aus. In Nationalteam schoss Drogba bisher in 68 Länderspielen 44 Tore. Mit Chelsea wurde er in der abgelaufenen Saison Meister, Cupsieger und Torschützenkönig in England.

(apa/red)