Frauenpower am grünen Rasen

Laura Feiersinger will mit den Damen ÖFB-Geschichte schreiben und zur EM fahren

von Frauenfussball EURO 2013 - Frauenpower am grünen Rasen © Bild: GEPA/Oberländer

NEWS: Wo liegen die Stärken, wo die Schwächen der Nationalmannschaft?
Laura Feiersinger: Stärke ist der Teamgeist, jeder glaubt daran, dass wir weiterkommen. Der Wille und die Leidenschaft sind bei uns extrem. Die Offensive ist top, verbesserungswürdig ist der Glaube an unsere Fähigkeiten.

NEWS: Würde es helfen, wenn mehr Fans zu den Spielen kommen?
Feiersinger: Klar. Aber wir können damit umgehen, vor wenigen Fans zu spielen. Es wird auch besser. In Deutschland herrscht mehr Interesse, das Niveau ist aber auch höher.

NEWS: Sie machen in Salzburg Matura, spielen aber in Bayern. Wie geht sich das aus?
Feiersinger: Ich fahre mehrmals die Woche hin und her, eineinhalb Stunden eine Strecke. Vor 23 Uhr komme ich selten heim.

NEWS: Wie geht’s nach der Matura weiter?
Feiersinger: Studieren möchte ich. Was und wo, hängt auch von meiner Fußballkarriere ab. Mein Vertrag bei Bayern läuft noch ein Jahr, mein Ziel ist Frankfurt oder Potsdam, denn ich will Champions League spielen.

NEWS: Wie gehen Sie mit Vorurteilen um?
Feiersinger: Also ich kenne viele Jungs, die keine Vorurteile haben. Aber wenn ich höre, Frauenfußball ist grundsätzlich schlecht, ärgere ich mich. Der Frauenfußball entwickelt sich noch, die Vergleiche hinken sowieso.

NEWS: Kicken Sie manchmal gegen Jungs?
Feiersinger: Klar! Wenn ich ein Tor schieße, nehmen sie’s locker. Nur wenn ich sie auf der PlayStation beim FIFA-Spiel besiege, ärgern sie sich. Das macht besonders Spaß.

NEWS: Beobachten Sie Österreichs Ligen?
Feiersinger: Ich interessiere mich für die englische, die deutsche und die spanische Liga. Ich bin ein Fan von Arsenal London.

NEWS: Haben Sie ein Vorbild, vielleicht sogar Ihren Vater?
Feiersinger: Früher war mein Lieblingsspieler David Beckham, jetzt Cesc Fàbregas. Lionel Messi steht sowieso über allen. Vom Papa hab ich Ausschnitte von früher gesehen, und ja, er war eh gut. Vergleichen kann man uns aber nicht, er hat eine andere Position gespielt als ich.

NEWS: Was würden Sie Messi gerne fragen?
Feiersinger: Ich habe ja seine Biografie gelesen und bin also informiert. Aber ich habe gehört, er spielt gerne PlayStation, da würde ich ihn gern zum FIFA-Duell fordern.

Die Geschichte zum Frauen-Nationalteam finden Sie im aktuellen NEWS Nr. 14/12!