Internationale Studie von

Frauen beschäftigen sich
doppelt so oft mit den Kindern

Hausarbeit und Betreuung des Nachwuchses immer noch Frauensache

Eine Mutter mit ihrem Baby © Bild: iStockphoto.com

Der Muttertag ist eine beliebte Gelegenheit, den Mamas für ihre viele Arbeit zu danken - und das zu Recht.

THEMEN:

Allem gesellschaftlichen Wandel zum Trotz erledigen Frauen den Löwenanteil der Hausarbeit und auch in die aktive Kinderbetreuung investieren sie doppelt so viele Stunden wie die Väter, so eine Forschungsarbeit des Österreichischen Instituts für Familienforschung.

"Die Arbeit von Männern und Frauen" von Sonja Dörfler und Georg Wernhart listet den wöchentlichen Aufwand in den eigenen vier Wänden auf - und zwar im Vergleich zwischen Österreich, Frankreich und Schweden. "Schwedische Männer sind fleißiger, auch die Französischen. Die Österreicher sind sehr traditionell", sagte die Wissenschafterin.

Aktive Zeit steigt bei Männern und Frauen

Die aktive Zeit, die mit Kindern verbracht wird - Lernen, Aufgaben machen, Spielen und andere Freizeitaktivitäten - steigt bei Männern in allen Ländern und auch bei Frauen (Ausnahme von Schweden) an. In Österreich stehen 2,5 Wochenstunden fünf der Frauen gegenüber, womit die Alpenrepublik entweder gleich oder besser liegt als die beiden anderen Staaten. Dass es dennoch, etwas "wenig" ist, erklärt sich durch den Umstand, dass in diesen Auswertungen auch Frauen und Männer ohne Kinder enthalten sind, was die durchschnittlichen Wochenstunden für Kinderbetreuung natürlich drückt.

Die Zeitverwendungsstudien wurden in Österreich 1992 sowie 2008/09 durchgeführt. In diesem Zeitraum reduzierten sich die Wochenstunden bei den Frauen von 34 auf 27 Stunden Hausarbeit sowie Kinderbetreuung, das der Männer stieg von neun auf elf. Dennoch ist die Alpenrepublik nach wie vor jenes Land mit dem größten Wochenstundenausmaß bei Frauen (Ö: 27, F: 26, S: 22 Wochenstunden) und dem kleinsten bei Männern (Ö: 11, F: 14, S: 17 Wochenstunden).

Haushalt hauptsächlich Frauensache

Übrigens gibt es in keinem Land eine größere geschlechtsspezifische Diskrepanz als beim Wäsche-Waschen und Bügeln, was vor allem von Frauen erledigt wird. Die einzige Haushaltstätigkeit, bei der Männer einen höheren Zeitaufwand aufweisen als Frauen, ist bei Instandhaltungsarbeiten und Reparaturen im Haushalt. Schwedische und französische Männer wenden dafür rund vier, österreichische Männer etwas unter zwei Wochenstunden auf.

Kommentare