Frankreichs First Baby: Sarkozy bestätigt Schwangerschaft seiner Frau Carla Bruni

Laut Bericht soll sie bereits im dritten Monat sein 43-Jährige angeblich "runder als herkömmlich"

Frankreichs First Baby: Sarkozy bestätigt Schwangerschaft seiner Frau Carla Bruni © Bild: Reuters

Carla Bruni, Ehefrau des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy, ist nach Informationen des Pariser Wochenmagazins "VSD" schwanger. Laut der Zeitung hat ein Mitarbeiter des Präsidenten den Journalisten des Magazins die frohe Botschaft in einem "Off-Gespräch" angekündigt. VSD berichtet weiter, dass die aus Italien stammende Sängerin am 23. April, als sie das Hotel Riz in Paris verließ, "runder als herkömmlich" erschienen sei.

Weitere französische Medien berichteten, dass die First Lady am 26. April bei einem Frauenarzt in Paris gesehen worden sei, wo eine Radiographie durchgeführt worden sein soll. Das Klatschmagazin "Closer" glaubt zu wissen, dass die 43-Jähige bereits im dritten Monat schwanger ist. Mit Spannung wird die Veröffentlichung eines Interveiws erwartet, das Carla Bruni der Tageszeitung "Le Parisien" gegeben hat. Von der Direktion des Blattes hieß es allerdings, dass noch kein Datum für die Veröffentlichung festgelegt sei. Bisher wurden in der Entourage des Präsidentenpaares die Informationen über eine Schwangerschaft stets dementiert oder zumindest nicht kommentiert.

Dritte Gemahlin
Die Sängerin aus der schwerreichen piemontesischen Industriellendynastie Bruni Tedeschi ist Sarkozys dritte Gemahlin. Als er 2007 Staatspräsident wurde, war er noch mit Cécilia Ciganer-Albeniz verehelicht, einer Urenkelin des Komponisten Isaac Albeniz. Carla Bruni hatte in Interviews geäußert, sie stehe einer eventuellen zweiten fünfjährigen Amtszeit ihres Ehemannes nach 2012 kritisch gegenüber.

(apa/red)