Frankreich bangt um Kapitän Patrick Vieira:
31-Jähriger klagt über Muskelprobleme

Leichte Fasereinriss im Oberschenkel lähmt den Star Mathieu Flamini als möglicher Ersatz bereits vor Ort

Frankreich bangt um Kapitän Patrick Vieira:
31-Jähriger klagt über Muskelprobleme © Bild: EPA/VILLALOBOS

Der Oberschenkel der Grande Nation. Frankreich bangt nach wie vor um die EM-Teilnahme von Kapitän Patrick Vieira, der seit mehr als einer Woche an muskulären Problemen laboriert. Am Donnerstagabend hatte der 31-Jährige erstmals mit der Mannschaft trainiert. Einen Einsatz im ersten Gruppenspiel gegen Rumänien hat Teamchef Raymond Domenech dennoch ausgeschlossen.

Erst heute soll die Entscheidung fallen, ob Vieira für das restliche Turnier im Kader bleibt. "Er ist mehr als nur ein wichtiger Spieler für uns", betonte Claude Makelele, der seit Jahren an der Seite Vieiras im defensiven Mittelfeld spielt. "Aber er kann seine Qualitäten nur dann ausspielen, wenn er auch wirklich fit ist." Der leichte Fasereinriss im Oberschenkel ist bereits die fünfte Muskelverletzung, die sich Vieira seit vergangenem Sommer zugezogen hat. "Er hat im Training einen guten Eindruck gemacht", versicherte Makelele. "Und er hat noch zwei Tage Zeit bis zur Entscheidung."

Als 24. Spieler bereitet sich derzeit Mathieu Flamini im Teamcamp der Franzosen am Genfer See vor. Im Auftaktspiel wird Vieira allerdings von Jeremy Toulalan von Meister Olympique Lyon ersetzt. Als weiterer defensiver Mittelfeldspieler steht Domenech auch Portsmouth-Legionär Lassana Diarra zur Verfügung. "Wir haben genügend gute Spieler, ohne Vieira werden wir unser System aber ein bisschen umstellen müssen", meinte Makelele.

Starkes französisches Aufgebot
Entscheidend sei laut Angaben des Chelsea-Mittelfeldspielers das schnelle Umschalten von Defensive auf Offensive und umgekehrt. "Wir haben sehr schnelle Stürmer, die wir gut einsetzen müssen", betonte Makelele. Das war den Franzosen im abschließenden Testspiel gegen Kolumbien auch gut gelungen, Superstar Thierry Henry und Jungstar Karim Benzema ließen allerdings reihenweise Großchancen aus. Makelele beunruhigt das nicht. "Wir haben auch Wechselspieler, die jederzeit den Unterschied ausmachen können."
(apa/red)

CASHPOINT - Wollen wir wetten?

Click!