Frank Stronach von

Neue Partei?

Magna-Gründer überlegt die Gründung einer "Österreichischen Bürgerallianz"

Frank Stronach - Neue Partei? © Bild: APA/Pfarrhofer

Magna-Gründer Frank Stronach hat politische Ambitionen. Laut "Format" überlegt er die Gründung einer "Österreichischen Bürgerallianz", aus der auch eine Partei werden könnte. Er selbst strebe weder Titel noch Amt an, betonte er. Mitstreiter nannte er nicht, legte dafür aber Pläne für eine Parlamentsreform vor, bei der ein Computer per Zufallsprinzip Wähler für eine Bürgervertretung aussuchen soll.

Der Austro-Kanadier will nach eigenen Angaben keine Wirtschaftspartei gründen, denn eine Partei müsse für alle Teile der Gesellschaft da sein. Er wünscht sich eine Parlaments-, Steuer-, Gesundheits- und Schulreform. Mehr direkte Demokratie will er durch eine sogenannte Bürgervertretung erreichen, bei der ein Computer per Zufallsprinzip pro Wahlkreis 20 Leute auswählt. Diese sollen dann jeweils einen Vertreter in die Bürgervertretung entsenden. "Ich will nicht das Parlament abschaffen und auch nicht die Parteien", sagte er, sondern zusätzlich eine "sozialökonomische Führung" schaffen.

Seine ungenannten politischen Mitstreiter will Stronach längerfristig engagieren, um sie abzusichern. "Jene, die am Ruder sind, werden mit Zähnen und Klauen den Status quo verteidigen. Das ist überall auf der Welt so, schauen Sie nach Libyen. Bei uns passiert das zum Glück nicht mit Gewalt, bei uns muss man nur buckeln", meinte er zur Frage, ob er Repressionen gegen seine Unterstützer befürchte.

Dass diese Ideen aus Langweile nach seinem Magna-Rückzug entstanden sein könnten, bestritt der 78-Jährige. Er betreibe Sport, denke über gesellschaftliche Fragen nach und sei unternehmerisch tätig. Unter anderem überlegt er die Gründung eines - möglicherweise politischen - Magazins oder auch andere Medienengagements.

Kommentare

Bürgerallianz oder Partei Bravo Frank Stronach. 80 Jahre und noch immer versuchen verkrustete Strukturen in Österreich ihrem Heimatland aufzubrechen, das will etwas heissen. Bin ebenfalls sehr dafür diese unfähige Clique unserer Parteien, die sich Politiker nennen, durchzumischen. Hoffentlich ist es nicht schon zu spät. Ich bin zwar nicht in allem ihrer Meinung, aber meine Zustimmung zu einer besseren Verwaltung und einem Austritt aus dem Euro unter Vermeidung neuer Schulden. Ok.

Bürgerallianz oder Partei Diese Land braucht keine neuen Parteien sondern Fachleute die anpacken. Und zwar dort, wo die bestehenden Parteien seit Jahrzehnten säumig sind und dieses Land langsam aber sicher nach unten bringen. Würden 50% aller Politiker und jener Personen die im Dienst einer Partei den Steuerzahler Geld kosten \'freigesetzt\' werden, würde dem Staat neben dem eingesparten Geld auch noch viel Unsinn der hier geboren und der unser tägliches Leben nicht gerade einfacher macht erspart bleiben.

Ivoir

Ideen aus Langweile Herr Stronach ich denke Sie wollen nur eine Beschäftigungstherapie für ihre Pension, manche sind vielleicht blind und lecken ihre Stiefel, aber Österreich ist noch nicht am Boden.
>Mitstreiter nannte er nicht, legte dafür aber Pläne für eine Parlamentsreform vor, bei der ein Computer per Zufallsprinzip Wähler für eine Bürgervertretung aussuchen soll.
Bürgerpartei??
Nicht überall wo Bürger draufsteht ist auch Bürger drin!!!

Was es zur österreichischen Bürgerparrei zu sagen gibt Eigentlich erstaunlich, welch ein Aufschrei durch Österreich geht, wenn Frank Stronach erklärt, dass er sich lieber anstatt für die Wirtschaftspartei für die "österreichische Bürgerpartei" engagieren möchte.

Wer also wie Stronach mehr über die österreichische Bürgerpartei wissen möchte, ist hierzu herzlich eingeladen.

Pastor Hans-Georg Peitl
Bundespressesprecher der
Österreichischen Bürgerpartei
http://www.oebp.at
http://jachwe.wordpress.at

PAstorPeitl melden

Österreichische Bürgerallianz heisst Österreichische Bürgerpartei Dieser Artikel ist wohl nur halb so gut recherchiert.

Frank Stronach überlegt sich, der "österreichischen Bürgerpartei" die allerdings schon seit 1995 existiert beizutreten.

Wer mehr über diese Gruppe wissen möchte, ist herzlich dazu eingeladen.

Pastor Hans-Georg Peitl
Bundespressesprecher der
Österreichischen Bürgerpartei
http://www.oebp.at
http://jachwe.wordpress.com

balduiun melden

Re: Österreichische Bürgerallianz heisst Österreichische Bürgerpartei Da lachen ja die Hühner!! Seit 1995 soll es eine österr. Bürgerpartei geben. Warum hört man nichts davon, oder besser gefragt - was hat diese Partei seit 1995 geleistet???

PAstorPeitl melden

Re: Österreichische Bürgerallianz heisst Österreichische Bürgerpartei In Bereichen wie Neutrales Freies Österreich, Rettet Österreich und Plattform Direkte Demokratie mitgewirkt.

Sprich: Im Netzwerk der Direkten Demokraten.

PAstorPeitl melden

Re: Österreichische Bürgerallianz heisst Österreichische Bürgerpartei Das hätte man aber, wenn man Robert Marshalls http://www.Wien-konkret.at anschaut nicht fragen müssen.

balduiun melden

Österrechische Bürgerallianz Bravo Herr Stronach! Eine solche Allianz brauchen die österr. Bürger, damit man der derzeitigen Bundesregierung (EU-Schleimer) endlich zeigen kann, wos lang geht und wie
der Hase läuft!
Meine Mitgliedschaft ist Ihnen sicher!!!

its-me melden

Re: Österrechische Bürgerallianz wär ich sofort dabei. die dauerlächler gehen mir schon schön langsam ..... und sicher ned nur mir. es muss sich was tun ... denn sonst tut sich bald gar nxi mehr. so wie die alle "arbeiten" .... entsetztlich

Ivoir
Ivoir melden

Bravo Herr Stronach! endlich zeigen kann, wos lang geht und wie
der Hase läuft!
Es fragt sich nur, wer der Hase ist!?

Seite 1 von 1