FPÖ von

Liebe deine Nazis

In einer geheimen Facebook-Gruppe lassen Rassisten ihren Gedanken freien Lauf

Heinz-Christian Strache © Bild: APA/EXPA/Jürgen Feichter

In der geheimen Facebook-Gruppe "Wir stehen zur FPÖ" versammeln sich die glühendsten FPÖ-Anhänger: Die knapp 150 handverlesenen Mitglieder dieser Gruppe umfasste FPÖ-Funktionäre vom Bundesparteiobmann-Stellvertreter über zahlreiche Nationalrats- und Landtagsabgeordnete bis hin zu einfachen FPÖ-Mitgliedern. Im Irrglauben "unter sich" zu sein, wurden in zahlreichen Postings Muslime bedroht, Hitler verehrt und Juden beschimpft.

Ein paar Zitate: "Der ganze Muslime-Scheißhaufen gehört mit Benzin übergossen und angezündet, die Benzinkosten übernimm selbstverständlich ich." Oder: "Diese Kameldreckfresser gehören ALLE ausradiert, ohne Ausnahme!"

Auch Faymann und Häupl im Visier

Ins Visier der Extremisten gerieten auch die Politiker Karl Öllinger (Grüne), Kanzler Werner Faymann (SPÖ), Wiens Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) und Staatssekretär Sebastian Kurz (ÖVP). Zu Faymann heißt es gar: "Ein echtes rotes Schwein und der gehört ins Grab hinein." Ein Gruppenadministrator fragte im Hinblick auf den deutschen SPD-Chef Sigmar Gabriel, ob jemand "einen Scharfschützen" kenne. Zitat: "Der könnte viel Arbeit bekommen."

NEWS bekam die Zugangsdaten zur Gruppe über einen Fake-Account der von der Initiative "Heimat ohne Hass" angelegt wurde. Über Monate hinweg wurden die Aktivitäten in der Gruppe minutiös dokumentiert. Durch die Gruppeneinstellungen war es auch möglich nachzuvollziehen, welcher FPÖ-Politiker welches Posting gesehen hat - ohne dagegen zu protestieren oder aus der Gruppe auszutreten.

Gudenus bezeichnet Postings als "widerwärtig"

NEWS konfrontierte die Gruppenadministratorin Andrea Kellner, FP-Gemeinderätin in Bad Fischau, mit den Fakten. Frau Kellner distanzierte sich "von gar nix" und beendete das Gespräch. FPÖ-Bundesobmannstellvertreter Johann Gudenus nannte die Postings gegenüber NEWS "widerwärtig". Er trete sofort aus der Gruppe aus und habe derartiges nie gelesen.

Mario Eustacchio, Stadtrat in Graz, und Udo Guggenbichler, Wiener Landtagsabgeordneter, die laut Facebook-Protokoll gelesen hatten, dass "Juden" nun "den 3. Weltkrieg schüren" würden, gehen ebenfalls auf Distanz. Man sei auf Facebook nicht übermäßig aktiv und wolle mit derart menschenverachtenden Postings nichts zu tun haben.

Die ganze Story finden Sie im aktuellen NEWS in Ihrem Zeitschriftenhandel oder als iPad-Version.

Kommentare

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

KEINE Sorge HC, wir halten zu Dir!

M-Hoff
M-Hoff melden

Ich denke, seit Deinem Posting macht er sich doch Sorgen! :)

cimperling melden

Also die Hetze gegen die FPÖ ist schon wahnsinnig hier. Die Hetzerpostings kommen nicht von den FPÖ-lern selbst ,und wenn solche dortstehen distanzieren sich die FPÖ-ler davon. Wieo wird nicht mal auf richtigen Hetzerseiten wie "Blutgruppe HC negativ" geguckt ,welche hetzenden Postings dort abgehen .Da würde ich "Heimat ohne Hass" mal empfehlen nachzugucken.

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

VERRÄTER !!

cgff melden

oiso, um klarzustellen, die FPÖ tut sich dauernd durch iwelche hetzerische Aussagen hervor, zb Frau Winter Susanne, rechtskräftig deswegen verurteilt sitzt noch immer im Parlament.

M-Hoff
M-Hoff melden

*LACH*
Das ist ja wenigstens originell! :)

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

das ist sicher auch so eine dubiose Seite, die Sie jetzt wieder der FPÖ unterjubeln wollen...

M-Hoff
M-Hoff melden

Beati pauperi spiritu ... *mildelächelnddenkopfschüttle*

cgff melden

naja, wahrscheinlich is die FPÖ a nua a Hirngespinst!

cimperling melden

ja wird sowieso alles der FPÖ untergeschoben.

cgff melden

Lieber Warlord! Wäre es ihnen net lieber die FPÖ hätte endlich das Rückgrat sich zu ihren Aussagen auch zu bekennen? Wie soll der Strache jemals a ernstzunehmender Führer werden, wenn er Gesagtes im nächsten Moment wieder abstreitet, Postings negiert und Gruppen beitritt die er niemals besucht hat?

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Keine Sorge @cgff...eine offizielle Stellungnahme ist in Vorbereitung!!
Wir werden uns gegen derlei Diffamierungen wehren!!

M-Hoff
M-Hoff melden

In Vorbereitung? - Mal Ehrlich, die liegt doch ohnehin in der obersten Schublade und wird bei Bedarf jedesmal wieder rausgeholt.

cimperling melden

So ist es . Es soll endlich Ruhe sein mit dem Klischee ,alle FPÖ-ler und deren Wähler seien Nazis.Das ist eine Beleidigung und Diffamierung sondergleichen.

cgff melden

Gäääääääähn!!! Bin scho neugierig auf die nächste Pressekonferenz vom HC, wer alles schuld ist. Ich denk mal der Mossad oder der kasachische Geheimdienst. Vielleicht ja auch a Sonneneruption... wer weiß...

cgff melden

Niemand sagt dass alle FPÖ-Wähler Nazis sind. Aber bei den Parteimitgliedern sind sicher viele Rechtsextreme dabei wie es aussieht.

cimperling melden

@cgff.Es ist aber leider so ,das besonders auf gewissen FB SEiten alle FPÖ-ler bzw jene die sich offen dazu bekennen diese Partei zu wählen ,als Nazis ,Rassisten,Rechtsradikale bezeichnet werden. Ja sogar wenn Frauen Dirndlkleider tragen ,werden als Nazis bezeichnet . Es werden diffamierende Bilder reingestellt ,zb Strache mit Hitlerbart ,unter den Deckslogan "obacht Satire".

cimperling melden

und genau da fängt dan Hetze an ,nur die sieht keiner ,oder will keiner sehen.

M-Hoff
M-Hoff melden

Ich mag solche Dinge zwar auch nicht, aber ich finde auch, dass selbst Wattebäuschchen im Inneren eine Glashauses eine gewisse Brisanz haben. Deswegen sollte jetzt mal die ganze Wehleidigkeit verschwinden und offen an die Problematik herangegangen werden.

cgff melden

eben, selber hetzen und sich über Hetzer aufregen is a bissl... naja...

M-Hoff
M-Hoff melden

Naja, die Masche ist ja auch nicht neu.
In Kenntnis der Volksseele flüchtet man sich gerne in die Opferrolle, denn der Österreicher stellt sich ja gerne hinter die armen Hascherln ...

Alfred Hechtl
Alfred Hechtl melden

Danke an News, Kurt Kuch, Stefan Melichar und der FB-Gruppe Heimat ohne Hass, für ihren Mut, derartige Widerwärtigkeiten an die Öffentlichkeit zu bringen.

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

@Hechtl....Sie sind sicher auch einer von diesen Gutmenschen hier...

M-Hoff
M-Hoff melden

Wären ihnen Schlechtmenschen lieber?

cgff melden

wennst du a Nazi bist is jeder gern a Gutmensch...

M-Hoff
M-Hoff melden

Ich habs jetzt nicht so mit Kategorisierungen. Nazi ist ein sehr eng umfassbarer Begriff, der letztlich auch nur (mehr) ein Schimpfwort ist, wie Gutmensch auf der anderen Seite. Daher hab ichs aus meinem Wortschatz gestrichen und versuche die Person hinter dem Profil zu finden. Das ist oft nicht leicht, zahlt sich aber aus ...
Jedenfalls ist mir die Diskussion lieber als der Streit!

Wenn jemand auf jeden Fall lügt dann die FPÖ... dauernd ihr rechtsradikales Gewäsch verbreiten und dann so tun als würden sie sich an nichts erinnern und hätten das nie so geschrieben oder gesagt. DAS ist widerwärtig und rückgratlos!!! :)

Oberon
Oberon melden

@stabilis, Zustimmung zu Ihren postings.
Zitiere: "Warum fällt das aber den Politikern so schwer?" Weil anscheinend Charakter und Rückgrat heutzutage bei Politikern nichts (mehr) verloren hat.
Knieweich und anbiedernd bis zum geht-nicht-mehr.

M-Hoff
M-Hoff melden

Und so schnell, kann man dann sein eigenes Posting " ... unterste Schublade ... " selbst ad absurdum führen. Einfaches Einverständnis mit einem Rechtsstaat und demokratischen Verhältnissen reicht Ihnen als Begründung wohl nicht aus?

Oberon
Oberon melden

Schön für Sie, dass sie sich voll mit dem von mir erwähnten Politikertyp identifizieren können. Das kann man jedoch nur dann, wenn man ähnlich gestrickt ist.
Den Rechtsstaat zu akzeptieren und auch zu respektieren ist eines, das muss aber nicht mit Schwäche einhergehen.

M-Hoff
M-Hoff melden

Wenn Menschlichkeit und Empathie eine Schwäche sind, dann bin ich gerne schwach.
Und wenn Ihre Bemessung der Leistung von Menschen auf jeweils nur auf ein Attribut zurückzuführen ist, dann kenne ich Ihr persönliches Strickmuster genau.

Oberon
Oberon melden

Sie urteilen sehr schnell über Menschen, die nicht in ihr als gut befundenes Schema passen!
Übrigens - (Charakter)Stärke muss Menschlichkeit und Empathie nicht ausschließen, es sei denn, man kennt nur EIN Verhaltensmuster.
Anm.: Wie man in den Wald hinein ruft, so kommt es zurück. Bezieht sich auf "nur ein Attribut".

M-Hoff
M-Hoff melden

Jetzt versuchen Sie auch noch Ihre eigenen Schwächen zu meinen zu erklären? Durch nur ein paar Worte sind Sie schon derart in Bedrängnis? Ein Schelm wer böses dabei denkt! :)
In Bezug auf die von Ihnen geforderten (plötzlich Charkater)Stärken, muss ich leider sagen, dass diese generell nicht sehr weit gestreut sind, in einem Land dessen Nächstenliebe nach der eigenen Kultur endet.

Oberon
Oberon melden

Die eigenen Schwächen auf andere Personen zu übertragen, ist vielleicht IHR Stil, aber nicht meiner. Schönen Tag noch, Sie Kampfposter. :-)

M-Hoff
M-Hoff melden

Hätte ich Ihre Adresse, ich würde Ihnen doch tatsächlich einen Spiegel zukommmen lassen. Nein, keine Zeitung. :)
Jeder Vorwurf, den Sie mir bisher gemacht haben, trifft in gleichem Maße auch auf Sie selbst zu. Das macht es verdammt leicht damit zu leben! :D

Oberon
Oberon melden

Au weh, jetzt haben Sie es mir aber gegeben, aber - damit kann ich sehr gut leben. Es hätte mich sogar irritiert, wären Sie einsichtig gewesen. Allerdings, ein Mensch mit Empathie sollte das - eigentlich - bringen können. ;-)

M-Hoff
M-Hoff melden

Wollen oder können Sie nicht sachbezogen argumentieren?
Dieses Ping-Pong ist langweilig sondergleichen.
Wie sieht also nun mit Ihrer Meinung zu dieser FB-Gruppe und den darin vorgekommenen Postings aus?

Oberon
Oberon melden

Der die Ping-Pong - Bälle herum schießt, sind schon SIE!
Zur FB-Gruppe: Schauen Sie doch ausnahmsweise einmal über Ihren eigenen Tellerrand. Siehe mein posting darunter. Diskussion beendet.

M-Hoff
M-Hoff melden

Heute ist wieder so ein Tag an dem sich niemand einer Diskussion stellen will! Seltsam! :)
Immerhin eine Stellungnahme, aber ist das ausreichend? Unterste Schublade scheint mir ein Hilfsbegriff für ganz klar strafbar, ahndbar und widerwärtig zu sein.
Daher eine Nachfrage: sollen jene, die diese Postings fabriziert haben strafrechtlich verfolgt werden?

Oberon
Oberon melden

Für Extrem-Formulierungen habe ich nichts über, daher lehne ich auch die zitierten Facebook-Kommentare ab! Es muss doch möglich sein, Kritik zu üben, ohne verbal in die unterste Schublade zu greifen!

M-Hoff
M-Hoff melden

Das wäre in der Tat hilfreich und auch demokratisch!

Haendl melden

@stabilis
AW zu :
„Kann es sein das die Österreicher einfach diese moslemische Überfremdung satt haben, einfach diese korrupten Politiker Lügen nicht mehr hören wollen? Es sind ganz einfache Gründe warum jemand die FPÖ wählt - Gründe die im Versagen der anderen Parteien liegen. „

AW:
Politik sollte uns helfen Zusammenzuleben und uns gerecht zu organisieren. –Egal wie viele es von und Menschen gibt, geben wird oder wie viele herbei bzw. hinzu kommen. Im Grunde sind wir alle gleich und suchen ein vertrautes sicheres heim wo wir willkommen sind.
jedeR der/die auf Missachtung stößt wird irgendwann verbittern und sich nicht zugehörig fühlen. dass ist völlig normal. Jedoch sollten Diejenigen die hier geboren sind und an ihrem „Heimatland“ festhalten wollen, bedenken dass sich alles im Leben dauernd verändert und dass man lernen muss Veränderung zu akzeptieren. Es wir nie wie es mal war und das soll es auch nicht! Neues ist gut, erweitert unser aller Weltbild und lässt uns voneinander lernen.
Politiker die meinen es wird alles besser wenn Wir unser Land für uns eingrenzen und oder Tradition bewahren („Weil ja früher alles besser war““--> So ein Blödsinn!!), wissen nur nicht wie man es besser macht und vertrauen darauf dass sich die dummen Menschen von ihnen und ihrem „mit dem Finger“ zeigen beeinflussen lassen.

stabilis melden

Kann es sein das die Österreicher einfach diese moslemische Überfremdung satt haben, einfach diese korrupten Politiker Lügen nicht mehr hören wollen? Es sind ganz einfache Gründe warum jemand die FPÖ wählt - Gründe die im Versagen der anderen Parteien liegen.

stabilis melden

Was nur politisch falsch ist, ist die ewige Lagerzuweisung -d.h. nur weil jemand gegen eine Überfremdung ist, ist er automatisch "rechts", ein "Nazi" etc. - das stimmt aber nicht und stärkt in Wahrheit das echte rechte Lager. Viele denken: wenn ich wegen meiner Ablehnung von Überfremdung dann gleich ein "Nazi" bin, na dann bin ich eben einer weil die "Nazi" sind dann eh harmlos so wie ich selbst

stabilis melden

Letztendlich ist jede extreme Positionierung falsch, egal ob rechts oder links - nur sollte man mehr die Themen als die Lager anschauen. Warum lehnen so viele die Moslems ab? Doch nicht weil sie "Nazi" sind sondern weil sie täglich im TV Hasspredigten sehen, von unterdrückten Frauen hören u.v.m. -> also liegt die Schuld nicht bei einem selbst sondern viel mehr beim Islam selbst.

stabilis melden

Wenn ich eine Kultur basierend auf einer mittelalterlichen Religion sehe, die Frauen steinigt weil sie vergewaltigt wurden, dann kann ich nur sagen das diese Kultur und Religion rückständig und archaisch ist - d.h. in unserer modernen aufgeklärten Welt nichts verloren hat. Warum fällt das aber den Politikern so schwer? Weil sie die doch schon rund 20% moslemischen Wähler brauchen......

stabilis melden

Im Endeffekt gibt es nur eine Lösung: Verbot der religiösen Symbole (ala Frankreich und Türkei) und klares Verbot einer Religion wenn diese gegen Grundgesetze verstosst. Ansonsten soll jeder glauben an was er will. Aber die Gesellschaft gehört vor den Auswirkungen geschützt - auch vor den christlichen wie z.B. die Kinderschändung der Priester (altes Thema)

stabilis melden

Ich trenne da nicht zwischen den Religionen - die Regeln sollten für alle gelten, die Religionen sollen damit in Wettstreit treten. Damit ist ein radikaler Islam bei uns undenkbar, es gibt keine Burkhas in unserer Gesellschaft, keine Sharia, keine Zwangsehen und bei Vergewaltigung kommt die Polizei und nicht der Mob der das Opfer tötet.

stabilis melden

Die Partei welche diese klaren Regeln fordert wähle ich (zu diesem Thema) gerne - da Bedarf es keinen Populismus, keines Lagerdenkens. Unsere Gesetze gehören nach vorne gestellt, dann regelt sich das alles von selbst. Symbole weg und Verbot wenn verfassungswidrig - und die Integration wird ein Muss für die zugereisten Menschen. Multikulti gerne, aber unter unseren Regeln.

MoeHeCan melden

Ich hoffe, dass es uns in Österreich wieder mal so richtig schlecht geht, weil offenbar hat jeder vergessen, dass wir nach 1945 CARE-Pakete aus dem Ausland(!) bekommen haben! Und jeder, der sich in diesem Moment gegen die Zusammenkunft der Welt verwehrt, der hat selbst in der grössten Not nur das verdient, was er in der Zeit des Habens selbst geteilt hat.

M-Hoff
M-Hoff melden

Das ist doch reine Schönrederei.

Soll das ein Versuch sein, das abgedruckte zur relativieren? Versuch gescheitert! Kläglich!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Wenn man doch nur wüsste welche Linken dieser M-Hoff und dieser Reisner sind....sie schaden durch ihre postings der Partei

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Gebt Euch zu erkennen!!

M-Hoff
M-Hoff melden

Aber gerne doch (zumindest ich für meinen Teil)! :)
Ich bin unparteiisch. Nicht einfach nur unentschlossen, sondern bereits unwillig - ich würde sogar Anarchist sagen, aber das ist für Dich sicher das Gleiche wie eine linke Zecke (dieserAusdruck, damit Du verstehst, was ich meine). Würde man mich zwingen, so wüsste ich allerdings in jedem Fall, wo mein Kreuz nichtmal unter Gewaltandrohung hinkäme.

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Eine Frechheit sowas ...man sollte Ihnen bei News.at sperren!!!

cgff melden

Ach du meine Güte... Warum ist jeder der Menschen mag ein linker? Das heißt doch, dass jeder Rechter ein Menschenhasser ist. Was bei euch ja auch zutreffend ist. Von Geschichte und Religion keine Ahnung aber die große Klappe reissen...

M-Hoff
M-Hoff melden

War-Lord, ohne Hüter der deutschen Sprache zu sein: "Sie"! Man sollte Sie bei News.at sperren, muss das heissen! :)
Und jetzt erklären Sie mir bitte noch warum ... :)

cgff melden

und wenn du schon verlangst dass sich andere zu erkennen geben, solltest vielleicht mal selber damit anfangen. Alles andere wäre unhöflich! ;)

cgff melden

und wennst meinst die schaden der FPÖ die Beiden, dann denk mal nach wer sie am meisten schädigt. die eigenen Verantwortlichen, weil sie rückgratlose, realitätsverweigernde, rückständige Lügner sind... :)

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

@M-Hoff und @cgff.... Ich werde mich an höhere Stelle über Sie beschweren!!
Ich brauche mich nicht zu erkennen zu geben, in der FPÖ kennt man MICH...

M-Hoff
M-Hoff melden

Ja, bitte, War-Lord! Tun Sie das!
Dass man Sie in der FPÖ kennt, würde ich allerdings nicht unbedingt als Qualitätssiegel für eine der beiden Seiten anerkennen.
Und, ob man Sie dort kennt oder nicht ist mir völlig egal. Tatsache ist, dass SIE Details von mir wissen wollten, die ich Ihnen auch bereitwillig genannt habe, Sie aber dann lieber doch anaonymst bleiben wollen. Spricht für sich!

cgff melden

Bitte beschwere dich! Ich denk net dass das mein Leben tangieren wird. Ich brauch nix von einer Partei. Ich nehm mal an du bist der Pausenclown in der FPÖ! :)

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Es wird sich noch zeigen, WER hier der Clown ist!!

Oberon
Oberon melden

@M-Hoff, Zitat: ...muss das heissen! :)
SO muss es richtig "heißen"! Das war aber ein gewaltiges Eigentor, das Sie sich da geschossen haben. :-))

M-Hoff
M-Hoff melden

Ja! Gewaltig! Mea culpa! Ich werde jetzt in mich gehen und stundenlang darüber nachdenken.
Fertig!
Widmen wir uns wieder dem eigentlichen Thema: den ungustiösen Äusserungen auf diesere FB-Seite.

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

SIE und einige andere poster besudeln in unangebrachter Weise durch Diffamierungen das Ansehen unserer FPÖ !!

M-Hoff
M-Hoff melden

Das ist gar nicht nötig! Das machen die eigenen Poster der FPÖ schon im Alleingang. Die Sache hat schon was vom Zauberlehrling für die FPÖ. ;)
Aber Ihnen scheint das ja egal zu sein, dass die F-Poster zu Mord und Vernichtung aufrufen.

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Mit Leuten wie IHNEN diskutiere ich nicht!

M-Hoff
M-Hoff melden

Eine wunderschöne Umschreibung für Argumentationsnotstand!
Nur leider wird das niemand ernst nehmen, der auch nur leichte Reste einer Gehirnfunktion hat ... :)

das grundübel der rechten szene liegt an der ÖVP !die haben in den dreisiger jahren das österreichische volk so ausgehungert das hittler wie ein mesias in österreich emfpangen wurde !

Martin Reisner

Fritz Plasser vertritt die Ansicht, dass nur 40 Prozent der FPÖ-Wähler so genannte „Kernwähler“ seien, die sich ideologisch gefestigt dem Dritten Lager zugehörig fühlen. Die Mehrheit der Wähler seien Protestwähler, die die FPÖ aufgrund ihrer populistischen Politik wählen. Vielleicht öffnet dieser Skandal dem einen oder anderen FPÖ-Wähler die Augen.

Martin Reisner

Laut Anton Pelinka setzen sich die Wähler der FPÖ aus jenen zusammen, die sich von nationalkonservativem Gedankengut ansprechen lassen und nicht zu Gewinnern der Modernisierung und der Globalisierung gehören. Diese „Modernisierungsverlierer“ seien überdurchschnittlich anfällig für rechtsextremes Gedankengut, besonders im Zusammenhang mit Migration.

Seite 2 von 3