Social Media von

Immer Ärger mit Facebook

Erneut fallen mehrere Funktionäre mit einem verhetzenden Bild auf Facebook auf

Social Media - Immer Ärger mit Facebook

Die FPÖ hat es nicht leicht mit ihren Funktionären: Immer und immer wieder fallen sie durch ihre Mitgliedschaft in verhetzenden Facebookgruppen oder das Posten von höchst fragwürdigen Inhalten auf. Zuletzt sorgte die geheime Facebookgruppe „Wir stehen zur FPÖ!“ für Aufsehen. NEWS und NEWS.AT berichteten ausführlich. Nun sind gleich mehrere Funktionäre mit einem extrem fragwürdigen Bild aufgefallen auf dem ein Verbotsschild strenggläubigen Muslimen den Zutritt verbieten soll. An anderer Stelle wird Künstlern der Verzehr höchst fragwürdiger Zutaten empfohlen.

Die mediale Aufregung um die geheime Facebookgruppe der FPÖ ist gerade erst etwas abgeklungen aber die Staatsanwaltschaft hat bereits Ermittlungen in dieser Causa aufgenommen. Trotzdem scheint Facebook für manche FPÖ-Funktionäre weiterhin eine gefährliche Spielwiese zu bleiben. Aktuell geht es um das Bild eines Verbotsschildes auf dem „Wir müssen draußen bleiben!“ steht. Das Schild wurde in rechten Kreisen auf Facebook vielfach geteilt. Wie NEWS.AT und „Heimat ohne Hass“ – die Aktivistengruppe die bereits die geheime Facebookgruppe aufdeckte – herausfanden, wurde dieses Bild auch von zahlreichen Funktionären der FPÖ geteilt.


Das Bild zeigt die stark vereinfachte Darstellung zweier strenggläubiger Muslime. Einen Mann und eine Frau, die verschleiert ist und möglicherweise eine Burka oder einen Tschador trägt. Das Bild, das einem Verbotsschild nachempfunden ist, verwehrt diesen Personen den Zutritt.

Moslems müssen draußen bleiben

Das Bild wurde an zahlreichen Pinnwänden geteilt und unter anderem auch von einem Mitglied der geheimen Facebookgruppe verbreitet. Er teilte es mit dem Hinweis „In Teilen Wiens leider zu spät." unter den Kommentaren fand sich beispielsweise „das gehört echt überall aufgehängt.“ Ein weiterer Kommentator wollte selbst aktiv werden, es ausdrucken und auf „U Bahn Buß (!) Bim, Schnellbahn, WC“ kleben. Gleich vier FPÖ-Funktionäre gefiel das Schild so gut, dass sie es „likten“.

Funktionäre „liken“ Verbotsschild

Darunter der Ortsparteiobmann der FPÖ Attendorf Günther Kumpitsch, eine Funktionärin der FPÖ Suben am Inn, ein Kandidat der FPÖ bei der letzten Gemeinderatswahl in Salzburg und ein FPÖ-Funktionär aus Niederösterreich, der für den Landtag kandidierte. Unter den „Likern“ ist auch noch der ehemalige Obmann der FPÖ Telfs, der allerdings schon vor längerer Zeit aus der Partei ausgeschlossen wurde. An anderer Stelle teilte das Bild auch der stellvertretende Vorsitzende der FPÖ-Ortsgruppe Theresienfeld Manfred Fellner, über den bereits berichtet wurde.

In der Menschheitsgeschichte hat es immer wieder Versuche gegeben Menschen den Zutritt zu Lokalitäten aus religiösen, rassistischen oder weltanschaulichen Gründen zu verbieten. Deshalb sind Verbotsschilder die eine bestimmte Gruppe von Menschen betreffen historisch besonders belastet.

Einmal mehr ein Vorfall auf Facebook, in den zahlreiche Funktionäre involviert sind. Doch mit der Einsicht dürfte es generell nicht weit her sein. Hat sich doch FPÖ-Parteiobmann HC Strache mit einer der AdministratorInnen der geheimen Gruppe „Wir stehen zur FPÖ!“ und „NSA-Heimatschutz Österreich“, der Gemeinderätin Andrea Kellner, auch in diesem Wahlkampf wieder abbilden lassen. Gegen sie, wie auch gegen die anderen Gruppenmitglieder ermittelt die Staatsanwaltschaft. Wegen des aktuellen Schildes soll ebenfalls bereits eine Sachverhaltsdarstellung wegen Verdachts auf Verhetzung in Arbeit sein, wie NEWS.AT aus Aktivistenkreisen von „Heimat ohne Hass“ erfuhr.

Giftiges verkochen

In einer anderen Gruppe, der Gruppe „FPÖ“ mit immerhin mehr als 2200 Mitgliedern setzt man sich unterdessen mit einem Kunstprojekt auseinander. Andrea Kellner postete ein Video von einer eigenartigen Kunstaktion. Die sie den Grünen zuordnet und ihnen dabei besondere Bösartigkeit gegenüber dem politischen Gegner unterstellt. Bei der Aktion wurde so getan als würden Kinder verkocht um damit für eine vegetarische Ernährung zu werben. Ein sicherlich grenzwertiges Kunstprojekt.

Mag das Posting eines FPÖ-Funktionärs dazu auch ironisch sein, grenzwertig ist es allemal. Er plädiert dafür, für die beiden – gemeint sind wohl die Künstler -Maiglöckchenblätter statt Spinat als Zutat zu verwenden. Maiglöckchen - auch die Blätter - sind hochgiftig und ihr Verzehr kann zu schweren Vergiftungserscheinungen bis hin zum Tod führen. Gepostet hat das der stellvertretende Ortsparteiobmann der FPÖ Schattendorf Peter Tengler.

Für Strache stellt sich die Sache ja bis heute insgesamt anders dar. Er erklärte schon zur geheimen Facebookgruppe: "Kein FPÖ-Funktionär hat offensichtlich irgend ein verhetzendes Posting auf die Seite gestellt, auch nicht geteilt, nicht kommentiert, nicht gelesen und auch kein 'like' gedrückt." Vom Gegenteil kann man sich beispielsweise bei „Heimat ohne Hass“ informieren.

Kommentare

Oberon

Bei gewissen usern wimmelt's vor verbalen Entgleisungen.
Abschaum, Krätze, Arschlöcher, Kellernazis, brauner Haufen, hirnlos, bildungsresistente Proleten...hab' ich was vergessen?

Welche Partei könnten user mit so einem unterirdischen Wortschatz denn nur wählen?

Wie Stolz muss man sein, sich mit diesen braunen Haufen ablichten zu lassen.

BigDaddy74 melden

Also es gibt sehr viele Rechtsradikale in der SPÖ! Nur die halten halt schön den mund, weil die als rote mehr verdienen als bei den anderen Parteien. Und bei den schwarzen ist das selbe! In der Sache sollten diese Parteien schön ruhig sein, sonst könnte mal Beweismaterial auftauchen ;-).

Florian Vesely
Florian Vesely melden

also Ahnung hast nicht viel.......... verdienen tun alle abgeordnete gleich das hat nichts damit zutun das die FPÖ rechtsradikal sind.....die meisten rechtskräftig verurteilten finden sich in der FPÖ in der SPÖ oder ÖVP ist noch keiner wegen wieder Betätigung verurteilt worden was man von einer Rechtsradikalen FPÖ nicht behaupten kann.....sind eben "Kellernazis.........

BigDaddy74 melden

Ofiziell verdienen sie gleich viel ;-). Inoffiziell schauts anders aus. Das ist ziemlich blauäugig so zu denken. Mit sollchen Leuten bekommen die roten ihre Stimmen. Aber du hast recht, die roten und schwarzen sind intelligenter beim vertuschen als die blauen ;-)

melden

@ bigdady: plappern sie nicht nur, legen sie beweise für ihre behauptungen vor. oder tragen sie nur zu erderwärmung bei?

Mi Wi
Mi Wi melden

@bigdaddy
Dann hat die FPÖ halt die dümmsten Nazis in ihren Reihen.
Wenn alle anderen intelligent genug zum Vertuschen und Klappe halten sind.
Ist auch nicht gerade eine Wahlempfehlung.

Tom Torres
Tom Torres melden

Nur keine Aufregung - Rechte Arschlöcher bleiben halt rechte Arschlöcher :)
Die hirnlosen, bildungsresistenten Proleten brauchen halt ein Opferlamm für Ihr laues Leben nachdem sie nicht kapieren das sie selber was ändern müssen anstatt anderen die Schuld zu geben.
Aber so isses natürlich einfacher Ihr lieben EffenAffen, gell ;)

rrrudi0503 melden

Lieber Tom, STIL ist nicht das obere Ende des Besens !!!
Arschlöcher, hirnlos, bildungsresistent, Affen , das ist "dein" Wortschatz !!!!

Florian Vesely
Florian Vesely melden

die Nazis unter sich und da soll noch einer behaupten diese Partei ist nicht rechtsradikal, dabei wurde die FPÖ von Nazis gegründet......

rrrudi0503 melden

Lernens Geschichte Herr Vesely. Nazis waren in allen politischen Gruppierungen der Nachkriegszeit vertreten.

Gelberdrache
Gelberdrache melden

Seit wann waren Nationalsozialisten FPÖler????

drowhunter melden

Na aber jetzt wirds dann hm? Natürlich war der Beginn der Fpö deutschnational.. Sagmal habt ihr alle in Geschichte geschlafen? Zur Info: "Freiheitliche Partei Österreichs, FPÖ, gegründet 1955; Nachfolgerin des Verbands der Unabhängigen (1949-55) als Sammelpartei des "dritten Lagers" (antiklerikal und antisozialistisch sowie liberal und deutschnationalen)" (über den vdu brauch ich eh nix schreiben.

Helmut Svik
Helmut Svik melden

h.c.is da beste überhaupt

free-spirit
free-spirit melden

na klar, aber nur als "Führer" einer Krawallpartei.
Nichts als Abschaum !!!!!

broker1966 melden

Die Roten und die Schwarzen können sich warm anziehen, spätestens bei den nächsten Wahlen ist die FPÖ Stimmen stärkste Partei, und dann wird sich was tun, das verspreche ich Euch

free-spirit
free-spirit melden

Was wird sich tun, stehen's dann Heldenplatz um zu jubeln?
So wie sie schreiben, wahrscheinlich in der ersten Reihe mit zuckendem rechten Arm.
Träumen's weiter . . . . .

Maximilian Hübleitner
Maximilian Hübleitner melden

Was wird sich denn tun, broker1966 (bekennender FPÖ Nazi)?

Drittes Reich 2.0 inkl. Verfolgung aller, die nicht FPÖ Nazis sind?

Strache ist meiner Meinung nach ein Nazi und sollte schnellstens aus dem Parlament entfernt werden. Der Wert dieser Krätze für Österreich ist gleich Null.

eintiroler melden

@broker1966
Stimmenstärkste Partei?????
Wo kommen sie denn her? Die braune ewig gestrige FPÖ kann froh sein, wenn sie nicht von den Grünen eingeholt werden.. Mehr wie Platz 3. ist Gott sei Dank nicht drin, was eh schon zu viel Stimmen sind.
Raus mit dieser braunen Partei!!!!!!!!!

rrrudi0503 melden

Roma Hetze bei der ÖVP ! Auch ein Fake ????

rrrudi0503 melden

http://www.news.at/a/roma-hetze-bei-oevp-seniorenbund

Simone Mayer
Simone Mayer melden

Der Fisch fängt immer beim Kopf zu stinken an!
Die Tatsache, dass ein HC Strache jene Leute aus der Gruppe "Wir stehen zur FPÖ" verteidigt hat, sagt schon alles über seine Einstellung aus. Fakes. Lächerlicher geht es ja kaum noch?
Ist das jetzt auch ein FAKE?
Jürgen P., einer der Lieblinge von HC Strache, von dem es unzählige Fotos mit dem Bierzeltkanzler gibt!

rrrudi0503 melden

Hab mich gerade als Simone Mayer, mit deinem Foto auf Facebook angemeldet. War ganz einfach. Auch mit deinem Foto.

Harald Mayer
Harald Mayer melden

@rrrrudi0503.
Öffnen Sie bitte...
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=407176756067481&set=a.271536606298164.64407.100003254792466&type=1&theater

Dort sehen Sie auf die Likes. Und Tadaaaaa, sie finden Manfred Fellner. Öffnen Sie dort sein Profil, und Sie werden sehen, das ist sicher kein Fake. Die Inhalte die öffentlich sichtbar sind gehen bis in das Jahr 2010 zurück.

rrrudi0503 melden

Waren nicht 2010 Wahlen in Wien ???

rrrudi0503 melden

Schon mal was von "Fake" gehört ????

free-spirit
free-spirit melden

"Fake" hin oder her @rrrudi0503, sie werden aber trotzdem der Tatsache ins Auge blicken müssen, dass die FPÖ ein Tummelplatz für den rechten Abschaum ist.

rrrudi0503 melden

Das mag zum Teil stimmen, aber Abschaum gibt's auch Links.
Ich war fast 40 Jahre meines Lebens Rot, aber mit den heutigen Roten kann ich mich nicht mehr identifizieren.
Diese Rot Schwarze Regierung ist für mich eine Symbiose aus Pest und Cholera.

free-spirit
free-spirit melden

und jetzt glauben sie, dass Strache und die FPÖ eine brauchbare Alternative sind???
Ich halte sie für intelligent genug, NICHT blau zu wählen!!!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Geh rudl, ich soll dir die besten Grüße vom war-lord bestellen und er lässt dir ausrichten "Rudl du hast eh noch nie Rot gewählt, erzähl keine Gschichteln"

"Wia des Herrl, so des Gscherrl!"

Sagte und sag ich immer schon, vielleicht horchen jetzt doch endlich so manche auf, was das für "a Gschmer" is, der Verein!

Seite 1 von 2