Fotokunst von

Intime Einblicke

Berliner Künstler gewährt Einsicht in private Lebensräume

  • Bild 1 von 12 © Bild: Menno Aden

    Room Portraits von Menno Aden

    Erst auf den zweiten Blick erkennt man, worum es sich hier handelt: Räume, menschenleer, doch sichtlich bewohnt.

  • Bild 2 von 12 © Bild: Menno Aden

    Room Portraits von Menno Aden

    Ein Schlafzimmer, in dem die Schränke vermeintlich meterhoch emporragen.

Erst auf den zweiten Blick erkennt man, worum es sich hier handelt: Räume, menschenleer, doch sichtlich bewohnt. Ein Schlafzimmer, in dem die Schränke vermeintlich meterhoch emporragen. Eine Küche, die den Blick ins Innere der Töpfe freigibt. Der Berliner Künstler Menno Aden gewährt auf eine ungewöhnliche Art Einblick in die Lebensräume Unbekannter.

Sie wirken wie Puppenhäuser. Filigran, mit vielen winzigen, liebevoll gestalteten Details. Hier ein Sesselchen, da ein Suppentopf in Miniaturform. Tatsächlich handelt es sich hier aber um reale Lebensräume unbekannter Personen, aufgenommen in mühevoller Detailarbeit.

Inspiriert von Satellitenbildern im Internet begann der Berliner Künstler Menno Aden im Jahr 2005 u.a. Schlafzimmer, Küchen und andere Räumlichkeiten abzulichten. Doch mit einem Foto aus der Vogelperspektive ist es bei diesem Projekt noch lang nicht getan. Für eine Aufnahme schießt er bis zu 150 Bilder des Raums, jeweils aus unterschiedlichen Blickwinkeln, die im Nachhinein zu einem Ganzen zusammengefügt werden.

Weiterführender Link: Homepage von Menno Aden