Motorsport von

Räikkönen jagt Schumacher

Der Finne glänzt als Punkte-Dauersammler. Zum Rekord fehlt noch ein Rennen.

Motorsport - Räikkönen jagt Schumacher

Fährt Kimi Räikkönen auch beim Grand Prix von Kanada in Montreal unter die Top-10, dann hätte er einen zehn Jahre alten Rekord von Michael Schumacher eingestellt. Der Finne würde dann ebenso oft in Serie gepunktet haben, wie der deutsche Rekord-Weltmeister. Noch führt Schumacher in dieser Statistik mit 24:23.

"Ich bin stolz, so häufig hintereinander in die Punkte gefahren zu sein", sagte Räikkönen vor dem siebenten Saisonlauf in Montreal. "Es wäre schön, Michaels Rekord zu brechen." Angesichts seiner und der Zuverlässigkeit des Lotus spricht vieles dafür, dass der Champion von 2007 Schumacher in drei Wochen in Silverstone sogar übertrumpfen kann.

Schließlich verdeutlicht eine andere Statistik noch viel eindrucksvoller Räikkönens Konstanz: Bei den zurückliegenden 34 Grand Prix kam er immer ins Ziel. Der "Iceman" führt hier vor dem Deutschen Nick Heidfeld, der 33 Mal in Serie Rennen beendete. Zuletzt fiel Räikkönen im Juli 2009 auf dem Nürburgring wegen eines kaputten Kühlers aus. Und danach blieb er nur in drei Grand Prix ohne Punkte. Dass der Finne zwischendurch zwei Jahre Formel-1-Pause wegen seines Ausflugs in die Rallye-WM einlegte, trübt die stolze Bilanz nicht.

Kommentare