Formel 1 von

Vettel ist "der Beste"

Fernando Alonso zollt dem Saison-Dominator Respekt. Aber schlagen will er ihn trotzdem

Formel 1 - Vettel ist "der Beste" © Bild: Reuters/Balogh

Es kommt einer Kapitulation gleich. Verfolger Fernando Alonso hat Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel sechs Rennen vor Schluss der Formel-1-WM bereits zum Titel gratuliert. "Es ist der beste Fahrer, das beste Team, das beste Gesamtpaket. Sie haben es sich verdient", erklärte Alonso in Singapur. Einzig den Zeitpunkt der erfolgreichen Titelverteidigung Vettels kann Alonso noch mitbestimmen.

Dabei halten viele Experten den Spanier für den besten Mann hinter dem Lenkrad. "Danke, das freut mich", sagte Alonso. "Aber es ist sehr schwer, zu sagen, wer der Beste ist und wer nicht. Es kommt auf viele Faktoren an, auch auf Glück." Von diesem ist der Weltmeister von 2005 und 2006 in diesem Jahr nicht verfolgt. Sein Auto ist jenem von Vettel um eine Klasse unterlegen.

Trotzdem glaubt sich Alonso am vorläufigen Höhepunkt seines Könnens. "Ich habe in den vergangenen fünf Jahren viel gelernt", betonte der 30-Jährige. "Ich bin sicher ein besserer Fahrer als 2006 bei meinem zweiten Titel. Aber das ist nicht genug." Alonsos Erfolgshunger ist noch lange nicht gestillt, mit dem dritten WM-Titel muss er sich aber zumindest bis 2012 gedulden.

Vettel fühlt keinen Druck
Mit 112 Punkten Rückstand hat der erste Vettel-Verfolger die WM endgültig abgeschrieben. Vettel hat keinen Stress. Der Weltmeister verspürt durch die Chance, bereits am Wochenende seinen zweiten WM-Titel perfekt zu machen, keinen zusätzlichen Druck. Mit 112 Punkten Vorsprung auf Alonso ist der 24-jährige Deutsche sechs Rennen vor Schluss nur noch rechnerisch von der Spitze zu verdrängen.

Der Zeitpunkt der WM-Entscheidung spielt für den Saisondominator eine untergeordnete Rolle. "Ich fühle keinen zusätzlichen Druck, in einem bestimmten Rennen den Titel holen zu müssen", betonte Vettel in Singapur. Eine erfolgreiche Titelverteidigung sei vor Saisonstart das klare Ziel gewesen, daran habe sich nicht geändert. "Für uns ist es egal, wann wir die Meisterschaft holen. Wichtig ist, dass wir sie holen."