Fakten von

Formel 1: Wehrlein
fährt 2017 für Sauber

Deutscher kommt vom insolventen Manor-Team und ersetzt Brasilianer Nasr

Pascal Wehrlein wird in der neuen Formel-1-Saison für den Sauber-Rennstall fahren. Wie das Schweizer Team am Montag mitteilte, wird der Deutsche den Brasilianer Felipe Nasr ersetzen und an der Seite des Schweden Marcus Ericsson an den Start gehen. Wehrlein hatte 2016 sein Formel-1-Debüt für Manor gegeben und beim Grand Prix von Österreich seinen bisher einzigen Punkt geholt.

Das Hinterbänklerteam hatte allerdings Anfang dieses Monats Insolvenz angemeldet, seine Zukunft ist mehr als fraglich. Jene von Wehrlein ist hingegen klar. "Eine neue Herausforderung in einem neuen Team, die ich mit Spannung und großer Vorfreude erwarte. Unser Ziel ist, dass wir uns als Team im Mittelfeld etablieren und regelmäßig in die Punkte fahren können", erklärte der 22-Jährige. "Dafür werde ich mein Bestes geben und Sauber in jeglicher Hinsicht unterstützen."

Bis zuletzt war auch über einen Wechsel Wehrleins als Nachfolger des zurückgetretenen Weltmeisters Nico Rosberg zu Mercedes spekuliert worden. Das Silberpfeil-Team wird dem Vernehmen nach Williams-Fahrer Valtteri Bottas als zweiten Piloten neben Lewis Hamilton verpflichten.

Saubers österreichische Teamchefin Monisha Kaltenborn sagte über ihren neuen Fahrer Wehrlein: "Wir möchten ihm bei uns die Chance geben, sich weiterzuentwickeln und wertvolle Erfahrungen in der Königsklasse des Motorsports zu sammeln. Ich bin davon überzeugt, dass Marcus und Pascal eine solide Fahrerpaarung für 2017 bilden."

Kommentare