Flughafen Wien freut sich über Plus: Im Juli um 2,9 Prozent mehr Passagiere befördert

Vor allem Direktflüge haben deutlich zugenommen Verkehrswachstum liegt heuer über Erwartungen

Vom börsenotierten Flughafen Wien sind im Juli 1,701 Millionen Fluggäste abgeflogen, das entspricht gegenüber dem Vergleichsmonat 2005 einem Plus von 2,9 Prozent. Die Zahl der Passagiere, für die Wien entweder Start- oder Landepunkt einer Reise ist ("point-to-point") sei um 5,5 Prozent gestiegen.

Der Flughafen meldet für Juli um 1,7 Prozent mehr Flugbewegungen und ein um 1,1 Prozent höheres Höchstabfluggewicht (Maximum Take Off Weight). Bei Luftfracht und Trucking gab es ein Plus von 6,9 Prozent.

In den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres wurden vom Flughafen Wien-Schwechat insgesamt 9,560 Millionen Fluggäste befördert, das ist ein Plus von 7,1 Prozent. Für das Gesamtjahr wird ein Passagierplus von 6 Prozent prognostiziert.

Am stärksten stieg in den ersten sieben Monaten der Passagierverkehr in den Nahen und Mittleren Osten (+17,9 Prozent) und in den Fernen Osten (+10,1 Prozent). Auch der Osteuropaverkehr hat sich in diesem Zeitraum gut entwickelt (+5,5 Prozent). Das Höchstabfluggewicht (MTOW) stieg in diesem Zeitraum um 4 Prozent. Die Flugbewegungen erhöhten sich um 2,6 Prozent und das Frachtvolumen um 20,2 Prozent.

(apa/red)