Flughafen erhält neues Gesicht: "Skylink" in Schwechat im Rohbau schon fertiggebaut

Neue Terminals sollen Anfang 2009 in Betrieb gehen

Flughafen erhält neues Gesicht: "Skylink" in Schwechat im Rohbau schon fertiggebaut

Das "neue Gesicht" auf dem Flughafen Wien in Schwechat nimmt zunehmend Konturen an. Wichtigstes Erweiterungsvorhaben ist das inzwischen im Rohbau fast fertig gestellte Terminal- und Pier-Projekt "skylink", es soll "im ersten Quartal 2009" in Betrieb gehen. Mit dem "skylink" wird sich die Kapazität auf dem Airport auf 24 Mio. Passagiere erhöhen. 2006 wurden bereits 16,9 Mio. Fluggäste gezählt.

450 Meter weit ragt der neue Pier vom bestehenden Terminal 2 nach Osten. Er wird laut Projektleiter Peter Mayerhofer über 17 Andockpositionen und 51 Gates verfügen. 270 Meter lang ist der sichelförmige "skylink"-Terminal. Der Rohbau soll noch im März abgeschlossen sein. Inzwischen ist das Dach fast fertig gestellt, auch die Fassadenarbeiten sind angelaufen.

Der "skylink" wird als erster Flughafen überhaupt über einen dreigeschossigen Pier verfügen. Ebene 1 wird demnach Schengen-, Ebene 3 Non-Schengen-Passagieren vorbehalten sein. Dazwischen befindet sich auf Ebene 2 die zentrale Ankunft. Vorgesehen ist außerdem die Einrichtung einer Besucher-Terrasse inklusive strenger Sicherheitskontrollen.

Der Erweiterungsbau ist mit 400,2 Mio. Euro veranschlagt. Laut Airport-Sprecherin Brigitta Pongratz liegt das Projekt "im vom Aufsichtsrat genehmigten Rahmen". Zusätzlich 50 Mio. Euro kostet die neue Gepäcksortieranlage.

Bis Anfang kommenden Jahres werden auf dem Flughafen-Areal auch 2.600 zusätzliche Parkplätze geschaffen. Der Fall sein wird das laut Mayerhofer mit der Süderweiterung des Parkhauses 4, die im April in Angriff genommen wird. (APA/red)