Fakten von

Flüchtlinge: So können Sie helfen

Was gebraucht wird und wo die Spenden gesammelt werden - Die wichtigsten Infos

Flüchtlinge am Wiener Westbahnhof © Bild: APA/Herbert Pfarrhofer

Bis zu 3.400 Flüchtlinge gleichzeitig hielten sich am Wochenende am Wiener Westbahnhof auf. Erschöpft, aber froh, es bis nach Österreich geschafft zu haben. Und vor allem dankbar. Für die Welle der Hilfsbereitschaft, die ihnen vonseiten der österreichischen Bevölkerung entgegengeschlagen ist. Die reißt bis heute nicht ab. Wollen auch sie helfen? Wir informieren Sie, wo Sie spenden können.

THEMEN:

DANKE Traiskirchen

Seit 1956 in Traiskirchen das Erstaufnahmelager begründet worden ist, wurde die Stadtgemeinde durch zahlreiche Flüchtlingsbewegungen vor Herausforderungen gestellt. In diesem Sommer hat sich die Situation mit rund 3.000 bis 4.000 im Lager anwesenden Flüchtlingen zugespitzt. Allen widrigen Umständen zum Trotz setzen sich die Traiskirchner, die örtlichen Institutionen, Einsatzkräfte und Hilfsorganisationen und viele Freiwillige mehr unermüdlich für ein gutes Miteinander in Traiskirchen ein. All jenen soll mit der Veranstaltung "Danke Traiskirchen" Solidarität und Dank bekundet werden.

Niavarani für "Danke Traiskirchen"
© Christian Schoerg

So geben prominente Künstler wie Michael Niavarani, Josef Hader und Marianne Mendt am Samstag, dem 19.9., eine Solidaritätsveranstaltung in und für Traiskirchen. Die Künstler möchten sich außerdem bei allen Menschen und Institutionen, die sich für Flüchtlinge engagieren, mittels Live-Stream bedanken, der von der Wiener Staatsoper umgesetzt wird. Ganz Österreich kann unter www.wiener-staatsoper.at/danketraiskirchen bei diesem Event dabei sein.

Wo: Hauptplatz Traiskirchen
Wann: Samstag, 19.9.2015, 13.00-22.00 Uhr

Diese Künstler sind dabei

5/8erl in Ehr´n, Wiener Sängerknaben mit Spring String Quartett und Ensemble Chamäleon, Günther Lainer, Dawa, Gregor Seberg, Tonkünstler-Tanzlmusi and friends, Johann Sebastian Bass, Thomas Stipsits, Klaus Eckel, Marianne Mendt & Band, Josef Hader, Symphonic Brass Trio Vienna mit Belinda Loukota, Michael Niavarani, Kommando Elefant, Tonkünstler-Quintett, Yasmo; Moderation: Barbara Stöckl, Katharina Stemberger

DANKE Traiskirchen auf facebook - die Seite
DANKE Traiskirchen auf facebook - die Veranstaltung

Hier können Sie für Traiskirchen spenden

Samariterbund Traiskirchen/Rettungsstelle Traiskirchen Spendenkonto
IBAN: AT91 2026 0020 0083
BIC: WINSATWNXXX
Kennwort: DANKE TRAISKIRCHEN

Freiwillige Feuerwehr Traiskirchen Stadt
AT13 2020 5003 0012 1340
SPBDAT21XXX
Kennwort: DANKE TRAISKIRCHEN

Diakonie
www.fluechtlingsdienst.diakonie.at/spenden
oder
Spendenkonto Diakonie Flüchtlingsdienst
Erste Bank
Kto.: 287 220 456 78
BLZ 20111
IBAN: AT97 2011 1287 2204 5678
BIC: GIBAATWWXXX
Kennwort: Flüchtlingshilfe

Caritas
Sachspenden und Freiwillige Mitarbeit für Flüchtlingshilfe Traiskirchen: facebook.com/caritas.omni.bus
Spendenkonten Caritas Erzdiözese Wien
RBI Raiffeisen Bank International
BIC: RZBAATWW
IBAN: AT16 3100 0004 0405 0050
Online Spenden:
www.caritas-wien.at
Verwendungszweck: Traiskirchen


+++ So können Sie den Flüchtlingen helfen+++


Hauptbahnhof Wien

Westbahnhof

Nickelsdorf

Hier erfahren Sie, wie Sie helfen können

Hier können Sie spenden

Bitte informieren Sie sich im Vorfeld, welche Güter gerade gebraucht werden!

Carla

Mittersteig 10, 1050 Wien
Tel.: 01 505 96 37
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-18.00 und Sa 09.00-13.00

Carla NORD

Steinheilgasse 3, 1210 Wien
Tel.: 01 259 85 77
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-18.00 und Sa 09.00-13.00

Carla ANKERFABRIK

Puchsbaumgasse 1C, 1100 Wien
Tel.: 0664 889 529 18
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10.00-18.00

CS Caritas Socialis

Pramergasse 12 Tür 1, 1090 Wien.
Tel.: 01 310 58 22-0
Geschäftszeiten: Telefonisch Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag 8.30-12 Uhr

Flüchtlingsprojekt Ute Bock

Zohmanngasse 28, 1100 Wien
Tel.: 01 929 24 24–24
Öffnungszeiten: Mo, Mi, Fr 10:00–17:00

Neunerhaus

Margaretenstraße 166/1.Stock , 1050 Wien
Tel.: 01 990 09 09-500
Ordinationszeiten: Mo und Fr 11-14:00 bzw. Di 14-17:00

Wiener Rotes Kreuz

Franzosengraben 6 / Safargasse 4, 1030 Wien
Tel.: 05 01 44
Öffnungszeiten: Montag-Donnerstag 7.30-16.30 Uhr, Freitag 7.30-13.30 Uhr

Auf der offiziellen Homepage der asylhilfe.katholisch.at finden Sie Informationen, wie man österreichweit helfen kann.

Flüchtlinge am Wiener Westbahnhof
© APA/Herbert Pfarrhofer

Überblick über weitere Möglichkeiten zu helfen

Wenn die Spendenlager im Moment auch voll sind, wird sich bestimmt bald die nächste Möglichkeit bieten zu helfen. Tatsächlich gibt es nahezu unzählige und vor allem vielfältigste Möglichkeiten, einen Beitrag zu leisten, um die Not der Bedürftigen zu lindern. Wir stellen Ihnen einige davon vor und versorgen Sie mit den passenden Adressen.

Wohnmöglichkeit anbieten

Die Diakonie richtet gerade im Eiltempo leerstehende Wohnungen für Flüchtlinge ein. Hierfür wird Haursat jeder Art gebraucht, etwa Geschirr, Elektrogeräte, Bettwäsche, aber auch Kinderspielzeug oder Babykleidung. Hier geht's zur Facebook-Seite von Sammelpunkt.meets Markterei.

Wer einem oder mehreren Flüchtlingen gar selbst ein Dach über dem Kopf bieten will, ist bei Flüchtlinge willkommen richtig: Hier werden Flüchtlinge an WGs vermittelt. Wer helfen will, kann sich online registrieren. Dann wird nach dem jeweils passenden Mitbewohner gesucht.

Patenschaft übernehmen

Helfen können Sie auch, wenn Sie Verantwortung übernehmen. Gesucht werden Paten für minderjährige Flüchtlinge und junge Erwachsene. Der Verein "Connecting People" bildet erwachsene Österreicher hierfür aus und begleitet sie auch dabei, eine Patenschaft für einen unbegleiteten minderjährigen Flüchtling zu übernehmen. Ziel ist es, längerfristig und kontinuierlich junge Flüchtlinge im Alltag begleiten.

Wer die Patenschaft mit seinem Hobby - in diesem Fall dem Herrichten eines Fahrrads - verbinden will, ist hier richtig: Im Zuge der Patenschaft für einen jugendlichen Flüchtling kann man gemeinsam mit seinem Patenkind ein Fahrrad reparieren. Das geht über Integradsion.

Deutschkurse anbieten

Herzlich willkommen sind auch all jene, die mit ihren Sprachkenntnissen helfen wollen. So vermittelt etwa "talentify.me" Schülerinnen aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland im Alter von 14 bis 19 Jahren an gleichaltrige Flüchtlinge. Ziel ist es, dass Zweitere die deutsche Sprache üben und gleichzeitig beide voneinander lernen.

Bei einem anderen Projekt wiederum werden Privatpersonen gesucht, die am Samstagnachmittagen einen kleinen Deutschkurs im Stadtpark in Traiskirchen anbieten. Jeder, der will, kann hier mitmachen. Eine pädagogische Ausbildung ist nicht erforderlich. Auf der Facebook-Seite von "Deutschkurs für Traiskirchen" können Sie sich bewerben.

Hilfsorganisationen

Hier finden Sie noch mehr Möglichkeiten, wie Sie mit Sachspenden, Wissen und Zeit sowie Wohnmöglichkeiten helfen können: www.humanitaet.org/.

Hier finden Sie Kontaktadressen zu Flüchtlings-Initiativen in allen Bundesländern.

Achtung, folgende Twitter-Accounts sind Fake: @hbf__vie (mit 2 Underlines) und @sotaub.