Florida von

Hai-Attacke überlebt

22-Jährige Urlauberin kommt mit Verletzung und Schrecken davon

"Es fühlte sich so an, als hätte mir jemand gegen das Bein getreten", schildert Jessica Vaughn ihre Begegnung mit einem Bullenhai in Florida. Das Tier beißt der jungen Frau einen tiefe Fleischwunde ins Bein und schlägt ihr mit der Flosse ins Gesicht.

Jessica wollte einem Freud zufolge eigentlich gar nicht ins Wasser, ließ sich während dem Bootsausflug dann doch dazu überreden. Die 22-Jährige schwimmt gerade zu einem Schlauchboot, als der Hai sie attackiert: "Erst war ich mir nicht sicher, aber als ich mein Bein gesehen habe, wurde mir klar - das war ein Hai." Ein neben ihr schwimmender Freund hielt ihre Schreie zunächst für einen Scherz: "Ich war genau neben ihr und konnte nicht weg. Ich dachte, ich bin der Nächste."

Laut N24-Informationen geht es der Schwimmerin bereits viel besser. In drei bis vier Monaten wird sie voll genesen sein, ohne bleibende Schäden. In den USA passiert jeder zweite Hai-Angriff in Florida. Zuletzt hatte auch ein Surfer in Australien Glück im Unglück bei dem Zusammenstoß mit einem Hai.

Kommentare