Fliegen von

Mehr Flüssigkeiten im Handgepäck

Ab 1. Februar dürfen auch in Drittländern gekaufte Flüssigkeiten mit an Bord

Lockerere Handgepäcks-Bestimmungen ab 2014. © Bild: Thinkstock

Gute Nachrichten für Flugpassagiere: Ab 31. Jänner lockert die EU die Regeln für Flüssigkeiten im Handgepäck. Dann können Reisende auch Flüssigkeiten, Sprays und Gele, die sie in Drittländern gekauft haben, bei innereuropäischen Anschlussflügen mit an Bord nehmen. Allerdings müssen die Einkäufe in versiegelten Plastiksackerln stecken.

Lebensmittel wie Babynahrung sind ohnehin erlaubt, das gleiche gilt unter bestimmten Voraussetzungen für Medikamente. Auch Flüssigkeiten von Mengen bis zu 100 Milliliter schaffen es durch die Sicherheitsschleusen, wenn sie in durchsichtigen Plastiksackerln stecken.

Die Einschränkungen sollen Terroranschläge etwa durch Flüssigsprengstoff vereiteln helfen. Sie könnten dank besserer Sicherheitsscanner nun aber nach und nach fallen.

Kommentare

melden

no schau, die Cremerl in an Tuberl sind also keine terroristische Gefahr mehr;-))

http://www.youtube.com/watch?v=bAYVbNxSJLk

freud0815 melden

wenn ich so darüber nachdenke was mir über die jahre weggenommen wurde, wird mir übel-am heftigsten war als man mir ein zippo nehmen wollte (bic sind 1 erlaubt) in schweachat bat ich dann freundlich den vorgesetzten sprechen zu dürfen, der kleine checker wollte jedoch das zippo-also aufstand (ich hatte ca 1 std bis zum flug und die fluggäste hinter mir juckten mich absolut nicht) wir einigten uns, dass ich die brennbare watte rausnehm und der kleine checker schaute ganz trairg dem zippo hinterher-die teilen sich doch etliche sachen auf. nächste szene ebenfalls in schwechat-ich soll mei ipad rausnehmen-hab gar kein ipad, also durchwühlten sie halt nochmal meine reisetasche und fande ne tafel schokolade-die war karamellgefüllt und somit beschlagnahmt, von ner winzigen zahnpastatube möcht ich erst gar nicht anfangen-hierzu denke ich halt, dass es für einen terroristen egal ist, ob sein babyflascherl explodiert und wenn die schon so nen terz aufführen, dann müssen sie halt an bord auch wasser, babynahrung usw anbieten.auf einem flug von SA nach FFM wurden mir in einer apotheke gekaufte nicht verschreibngspflichtige kopfschmerztabletten abgenommen-und in ny wurde das makeup meiner frau mit holzstäbchen durchstochen-mich hats amüsiert

melden

Ja, sagenhaft, was es alles so gibt. Irgendwann wird noch einer draufkommen, dass der sicherste Flug der ohne Passagiere ist und das war's dann.

Und das seltsame durchsichtige Plastiksackerl. Was ist der Sinn dahinter? Wahrscheinlich bin ich zu dumm, aber nach all den Jahren verstehe ich es immer noch nicht. Was hindert mich, wenn ich ein böser Terrorist bin, daran, den in der Zahnpastatube versteckten Sprengsstoff wieder aus dem Handgepäck und dem Plastiksackerl herauszunehmen? Hat letzteres irgendwelche mythisch-religiösen Eigenschaften? Man kläre mich bitte auf!

freud0815 melden

das frag ich mich auch immer wieder-evtl ist die hoffnung dass die dinge in den sackerl als *gefährlich* beschriftet werden, ich hab auf manchen flügen damen mit haarkämmen und nadeln gesehen, die jede nagelfeile *harmlos* aussehen lassen.....was wenn eine druchdreht und mit dem metallkamm umhersticht? die dinger haben immerhin ca 8cm lange metallzinken und ich will sowas net im bauch.......oder wenn einer dem oiloten so ein plastikasackerl übern kopf zieht? alles kann man gefährlich machen oder eben *normal* nutzen-die geben einem ja noch ideen wie man gegenstände zu waffen macht-ich bin für sowas auch zu doof higgs-wir sollten mal ne runde zusammen fliegen und die am checkpoint bissl nerven

melden

klingt verlockend;-))

Seite 1 von 1