Fitness-Tipp von

In der Ruhe liegt die Kraft

Volker Piesczek © Bild: Matt Observe/News

In der Ruhe liegt die Kraft: Schon Konfuzius wusste offenbar, wie wichtig Pausen für optimale Fitness sind. Nur wer Ruhezeiten richtig wählt und einhält, kann schneller, kräftiger und somit auch besser und fitter werden. Wer zu viel trainiert, riskiert Verletzungen und kann das Leistungsvermögen sogar verringern. Vor allem für Neueinsteiger in Sachen Fitness sind Erholungsphasen enorm wichtig. Die Trainingsunterbrechungen sind als Teil des Trainings anzusehen. Profis nennen diese Zeit Regenerationsphase. Stretching, Massagen, aber auch Mentaltraining sind eine optimale Ergänzung für diesen Zeitraum. Ausreichender Schlaf ist genauso wichtig wie das Training selbst.

Schlafforscher sind zu der Erkenntnis gekommen, dass, während wir träumen, Reaktionsschnelligkeit und Bewegungsabläufe optimiert werden. Der Körper verbraucht dabei nämlich genauso viel Energie wie im Wachzustand, weil er währenddessen Aufräum-und Reparaturarbeiten durchführt. Ähnlich wie bei einem Haus, bei dem das Dach nicht repariert wird und es irgendwann hineinregnet, reagiert auch unser Körper negativ auf zu wenig Pausen. Wenn wir nicht die erforderlichen Ruhezeiten einhalten, kommt es zu Verletzungen oder eben einem Dachschaden. Marathonexperten empfehlen sogar, während der längeren Trainingsläufe Gehpausen einzulegen. Auf der "faulen Haut liegen" ist also ein Muss, damit wir Fitness-Fortschritte erzielen können.