Fitness-Tipp von

Gute Laune - gute Gesundheit

Claudia Dungl © Bild: Matt Observe

Unsere Stimmung beeinflusst unseren Körper. Sie haben es vielleicht auch schon gespürt - anhaltend negativer Stress lässt Muskeln verspannen oder die Abwehrkraft schwinden. Fehlt das Lächeln auf Dauer, geht der Glanz in den Augen verloren, können sich auch schlimmere Erkrankungen entwickeln. Steuern Sie aktiv gegen und achten Sie auf Ihre gute Laune! Die Basis dafür sind unsere Glückshormone - allen voran Serotonin. Dieses kann zwar über die Nahrung aufgenommen werden, gelangt allerdings aufgrund der Blut-Hirn-Schranke nicht ins Gehirn. Ein wichtiger Rohstoff für die Bildung des Serotonins vor Ort ist die Aminosäure Tryptophan.

Damit sie optimal resorbiert wird und bis ins Gehirn gelangt, bedarf es eines Tricks. Wird sie gemeinsam mit Kohlenhydraten aufgenommen, ist der Weg in unsere Schaltzentrale frei. Auch Sport ist positiv. Hierbei werden nämlich konkurrierende Aminosäuren für den Muskelaufbau verbraucht, und das Tryptophan kann ungehindert ins Gehirn gelangen. Überdies bringen B-Vitamine (allen voran Vitamin B1) Ruhe und Gelassenheit, aber auch Vitamin D, Zink und Selen sind bedeutende Faktoren für das innere Gleichgewicht. Ich empfehle Ihnen als "Must-have"-Lebensmittel für gute Laune Haferflocken, Haselnüsse, Bananen, Datteln, Avocado, Sonnenblumenkerne, Quinoa, Sesam und Kaltwasserfisch.