Fit mit Dungl von

Gesunde Snacks

Claudia Dungl © Bild: Matt Observe

Eine Alternative oder eine gute Ergänzung

Wir alle tun 's gern - snacken. Diese knusprigen, salzigen Dinger, auf die man unbewusst hingreift, sind einfach verlockend. Nicht unbegründet, konnte doch eine Forschergruppe der University of California zeigen, dass durch das Ausschütten körpereigener suchterzeugender Stoffe im Darm nach dem Genuss von fettigen Substanzen der Appetit auf diese steigt. Zusätzlich hat das krachende Geräusch eine anregende Wirkung aufs Hingreifen, wie eine Gruppe von Forschern in Erlangen zeigen konnte.

Ebenso interessant ist eine Studie, bei der gezeigt wird, dass die Packungsgröße entscheidend ist, wie sehr man zugreift. Bei kleineren Verpackungen spart man pro Tag bis zu 120 kcal! Müssen wir deshalb auf alles verzichten, was Spaß macht? Aber nein! Die Dosis macht's. Stellen Sie Knuspriges mit Pepp selbst her und mischen es einfach spielerisch unter Klassiker wie Chips, Salzbrezen und Co. Das geht rasch und kommt mehr als gut bei Freunden und Gästen an. Meine einfachsten Tipps zum Nachmachen: Toasten Sie einfach Nussbrotscheiben cross, schneiden Sie diese in Streifen und stellen sie gemeinsam mit einem Dip auf den Tisch. Der gesündeste Snack ist nach wie vor Gemüsesticks mit Joghurtdip. Schneiden Sie Kohlrabi, Karotten, Gurken und Lauch in Streifen und stellen Sie diese in Gläsern zwischen die anderen Snacks. Wichtig: Die Sticks sollten frisch sein, denn wer mag schon labbriges Gemüse?

Ein leichter Joghurtdip mit Kräutern oder Tomatensalsa aus dem Garten lässt ihre Lieben verstärkt hingreifen. Auch mit gerösteten Sonnenblumenkernen können sie punkten. Einfach auf das Backblech lose aufstreuen und im Rohr bei 180 Grad unter mehrmaligem Wenden hell bräunen. Nicht zu lange, damit durch die Hitze nicht zu viel Vitamine verloren gehen. Wertvolle Vitamine B und E, Magnesium sowie die Spurenelemente Zink und Kupfer sollen ja erhalten bleiben um sie ohne viel Aufwand zu snacken. Sie stärken nämlich Konzentration und Abwehr!

www.dunglwien.at, facebook.com/dunglwien

Kommentare