Fischers Härte-Test

Fischers Härte-Test

Seine Taktik. Wie der Bundespräsident die schwarz-rote Polit-Ehe vorantreiben will. Seine Macht. Wie Heinz Fischer andere Koalitionen und Neuwahlen verhindern will. Der Mediator: Wie Heinz Fischer zwischen Rot und Schwarz vermittelt. Wie er die Politehe vorantreibt.

Zumindest einer ist wirklich gesprächsbereit. Zumindest einer hat ernsthaftes Interesse an dieser Ehe. Und zumindest einer bemüht sich wirklich, hinter den Kulissen die zwei zerstrittenen Expartner wieder zusammenzuführen. Die Rede ist freilich nicht von einem Scheidungsrichter, Mediator oder einem besorgten Elternteil, sondern vom Bundespräsidenten persönlich.

Der Ehestifter hinter den Kulissen. Heinz Fischer hat schließlich ein Faible für die große Koalition. Weil sie eben die derzeit „einzige stabile Regierungsform“ sei, wie sich auch alle Experten einig sind. Und so werkt der Herr Bundespräsident eben rührig hinter den Kulissen, um das zurzeit fast unmöglich Erscheinende möglich zu machen: Rot und Schwarz doch noch ins politische Ehebett zu bringen. Kein leichtes Unterfangen.

Denn vor allem Bundeskanzler Wolfgang Schüssel scheint eine enden wollende Lust an der Vermählung zu verspüren. Der ÖVP-Obmann versucht hinter den Kulissen offenbar erneut, „Alternativen“ zu finden, wie es einer der Seinen (siehe Kasten rechts) formuliert.

Damit werde sich Fischer allerdings sicher nicht abfinden, sind sich Wegbegleiter des ehemaligen roten Spitzenpolitikers sicher. Nachdem er den Wahlsieger, SP-Chef Alfred Gusenbauer, mit der Regierungsbildung beauftragt hat, wird er dezent weiter versuchen auf seine Gesprächspartner in SPÖ und ÖVP einzuwirken.

Dabei kommt ihm nicht nur die Freundschaft zu seinen roten Gesinnungsfreunden zugute, sondern auch jahrzehntelange Kontakte in die ÖVP. Den ÖVP-Obmann zum Beispiel kennt er seit den 60er-Jahren, als beide in den jeweiligen Parlamentsklubs tätig waren. Sein Verhältnis zu Wolfgang Schüssel wird als gut beschrieben und hat sich auch in den vergangenen mehr als zwei Jahren seiner Amtszeit als friktionsfrei erwiesen.

Die ganze Story lesen Sie im neuen NEWS