FIRST Gourmet von

Wo Andrea Puschl genießt

Dancing-Star-Kandidatin über ihren Lieblingsitaliener. Plus: Rezept zum Nachkochen.

Andrea Puschl als First Gourmet © Bild: Lukas Ilgner

Die ORF-Journalistin Andrea Puschl kocht sehr gerne selbst. Nur ihr Lieblingsitaliener "Rossini" in Wien kann sie weg vom eigenen Herd locken.

THEMEN:

"Ich liebe die italienische Küche, weil sie 'ehrliches' Essen bietet", schwärmt ORFJournalistin Andrea Puschl und zwirbelt mit viel Amore den ersten Bissen ihrer Spaghetti Vongole im Restaurant Rossini. Die Liebe zum Land, in dem, die Zitronen blühen, ist bei der Redaktionsleiterin des erfolgreichen ORF-Magazins "Thema" seit frühester Jugend gewachsen und damit Hand in Hand gehend die Affinität zur italienischen Kulinarik.

Deshalb kehrt Andrea Puschl auch immer wieder gerne im kleinen, aber höchst traditionsreichen Lokal in der Wiener Innenstadt ein: "Ich mag die Authentizität, die hier zelebriert wird – sogar die Kellner sprechen fließend Italienisch." Allzu oft wird man die gebürtige Kärntnerin in den kommenden Wochen jedoch nicht dort antreffen. Mit ihrer Teilnahme bei der ORF-Show Dancing Stars kommt ab 7. März noch mehr Abwechslung in ihr Leben. Die Neo-Tänzerin: "Vom Informationsjournalismus in die Show-Welt – das ist eine schöne Auszeit vom beruflichen Alltag!"

Aber nicht nur die mediterrane Küche lässt ihr Herz höher schlagen, auch für Exotisches ist die 52-Jährige zu begeistern. "Auf einer Dienstreise in Südafrika habe ich sogar Krokodilsteak probiert. Das war nicht mal so schlecht", plaudert sie aus ihrem Erfahrungsschatz. Nur Froschschenkel und Gänsestopfleber würde sie "aus moralischen Gründen nicht mehr essen". Und wie sieht‘s mit den eigenen Kochkünsten aus? Wenn Andrea Puschl nicht gerade unterwegs ist, steht sie äußerst gern selbst am Herd: "Ich habe entdeckt, dass Kochen Freude machen kann. Dass es nicht nur ums Sattmachen geht, sondern auch um den Genuss."

Blitzrezept aus dem Rossini: Spaghetti Vongole

First Gourmet Andreas Puschl
© Lukas Ilgner

Zutaten für 4 Portionen: 300 g Spaghetti, 1 kg Vongole (Venusmuscheln), 2 Knoblauchzehen, 250 g Kirschtomaten, 125 ml Weißwein, 200 ml Wasser, 1 Chilischote, 4 EL Olivenöl, Petersilie, Salz und Pfeffer.

Zubereitung: Die Venusmuscheln vor dem Zubereiten etwa 30 Minuten in einem Sieb mit kaltem Wasser ausspülen, damit der Sand aus den Muscheln entfernt wird. Danach den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und in etwas Olivenöl leicht anschwitzen. Die gewässerten Muscheln dazugeben, durchrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und die geschlossenen Muscheln entfernen. Mit Weißwein ablöschen und mit Wasser aufgießen. Die Chilischote zwischen den Fingern zermahlen und gemeinsam mit den halbierten Tomaten dazugeben. Anschließend die al dente gekochten Spaghetti abgießen, abtropfen lassen und unterrühren. Zum Schluss gehackte Petersilie und das restliche Olivenöl einrühren.

First 03/2014
© FIRST

Den Genuss-Rap mit Andrea Puschl und noch mehr Geschichten rund um die Welt der Genüsse finden Sie im aktuellen FIRST.

Kommentare