Fiona Swarovski: "Wir
wollen noch ein Kind"

Fiona Swarovski: "Wir
wollen noch ein Kind"

KHGs Ehefrau präsentierte in Mailand ihre neue Kollektion – und im NEWS-Shooting sich selbst als schönstes Model. Ein Talk über Karriere, KHG & Kinderwunsch.

Funkelnde Tops, Glitzer-Gürtel, sogar Moonboots mit Strassbesatz. So schillernd Femme Kristall Fiona Swarovski selbst ist, so bunt ist auch die von ihr designte Couture: Unter dem Label FWS (Fiona Winter Studio) bringt die geschäftstüchtige Gattin von Finanzminister Karl-Heinz Grasser ihre Kollektion nun auch in Österreich auf den Markt: Bei Don Gil Donna und der Boutique Splendid (Wien) sowie im Fashion-Store Helmut Eder (Kitzbühel) ziert momentan die orange-türkise Frühjahrskollektion die Auslagen.

Mozart & more. In Mailand wurde Dienstagabend die FWS-Herbst/Winter-Kollektion ’06 präsentiert – im Zuge eines bombastischen Events in der Spazio San Paolo Converso, einer Kirche aus dem 16. Jahrhundert: Passend zum musikalischen Mozart-Thema spielte ein Flötist auf einem mit Swarovski-Kristallen verzierten Instrument, 300 Kerzen erleuchteten das Schauspiel vor einem kristallenen Bühnenbild made by Fiona. Die Kollektion folgt dem Motto „Après-Ski“, weswegen die Models schon mal mit Hirschgeweih am Kopf und Adler-Applikation auf dem Kleid über den Catwalk pirschten. Fashionista Fiona in Original-FWS – und im Talk über Karriere, Kinderwunsch und grüne Badehosencouture.

NEWS: In Ihrer neuen Kollektion feiern die Moonboots ein Revival. Hat Sie ein prominenter Kitzbüheler inspiriert?
Swarovski: Unsere Moonboots sind handbemalt und dekoriert mit großen und kleinen Swarovski-Kristallen. Die Inspiration dazu kam von Hansi Hinterseer, dem berühmt-berüchtigten Fell-Moonboots-Fan ...

Das ganze Interview mit Fiona Swarovski lesen Sie im neuen NEWS!