Fakten von

Finnland-Attacke - Gedenken
mit verletztem Helfer

Zubier: "Ich bin einfach nur ein Mensch, der nicht wegsieht, nicht dasteht und filmt, nicht dasteht und zuschaut"

Am Sonntag hat eine landesweite Schweigeminute für die Opfer der Messerattacke in der finnischen Stadt Turku stattgefunden. Einer der verletzten Männer, der in Schweden lebende Brite Hassan Zubier, nahm im Rollstuhl an dem Gedenken auf dem Marktplatz von Turku teil, wo der Angriff stattgefunden hatte.

Zubier hatte versucht, einer der Finninnen zu helfen, die bei dem Angriff starb, und für seinen Einsatz Hunderte von Solidaritätsbekundungen bekommen. "Ich bin kein Held", sagte er in einem Interview. "Ich bin einfach nur ein Mensch, der nicht wegsieht, nicht dasteht und filmt, nicht dasteht und zuschaut."

Bei dem Angriff wurden zwei Finninnen erstochen und acht weitere Menschen verletzt. Ermittler prüfen, ob der Tatverdächtige in Verbindung zur Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) stand.

Kommentare