Finish eines richtig lahmen Wahlkampfs:
Merkel oder Steinmeier als Bundeskanzler?

Deutschland: CDU und SPD ringen um ersten Platz Schwarz-Gelb oder erneut eine große Koalition?

Finish eines richtig lahmen Wahlkampfs:
Merkel oder Steinmeier als Bundeskanzler? © Bild: Reuters

"Deutschland bewegt sich wie im Schlaf auf die Bundestagswahlen zu, als gäbe es kein Thema, das die Debatte lohnen würde." Besser als der englische "Guardian" könnte man den Wahlkampf der deutschen Bundestagswahl nicht beschreiben. Heute folgt das Finish eines lahmen Wettstreits: 62,2 Millionen Staatsbürger sind aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Die entscheidende Frage dabei: Wer soll Bundeskanzler werden - Angela Merkel oder Frank-Walter Steinmeier?

Konsequenz dieses ereignisarmen Vorspiels: Viele Deutsche scheinen ihre Wahlentscheidung noch nicht getroffen zu haben. "Die Bundestagswahl wird erst auf den letzten Metern entschieden", lautete dementsprechend die Prognose von CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla.

Dessen Spitzenkandidatin Angela Merkel scheint der erste Platz trotz allem nicht zu nehmen sein. Umfragen prognostizieren ihrer Partei einen Vorsprung von zumindest zehn Prozent auf die SPD. Vielmehr geht die Bundeskanzlerin schon einen Schritt weiter und spekuliert mit einer schwarz-gelben Koalition, einem Helmut Kohl-Revival sozusagen. Auch die Chancen dafür stehen laut Meinungsforschern gut.

Den "Kahlschlag" verhindern
Doch genau davor warnt Herausforderer Frank-Walter Steinmeier und befürchtet einen "Kahlschlag bei Rente und Gesundheit". Der derzeitige Außenminister versprach zu Beginn des Wahlkampfes, dass die SPD am Ende vorne liegen werde. Zumindest kleine Teilerfolge bei den Umfragen konnte er verbuchen. Ob es aber wirklich zum ganz großen Wurf reicht?

Im großen Schatten dieses Duell werben Grüne, FDP und Linke um Stimmen. Doch deren Rolle wird wohl erst nach dem Wahltag eine wichtige sein, wenn es darum geht, eine Regierungskoalition zu bilden. Neben Schwarz-Gelb zur Auswahl: Eine große Koalition, die Ampel (SPD, FDP & Grüne) oder die Jamaika-Variante (CDU, FDP & Grüne). Und erst da wird sich im Endeffekt entscheiden, ob Merkel oder Steinmeier Bundeskanzler bleiben bzw. werden.

Die Wahllokale haben in Deutschland bis 18 Uhr geöffnet, gleich danach werden Sie die ersten Ergebnisse auf NEWS.at vorfinden.

(red)

Kommentare

Die Linke @DKNY Das war keine Diskussion ;)

melden

Die Linke wird ganz Deutschland und den Rest Europas überraschen... Wer gestern die Umfrage auf Pro7 gesehen hat wird wissen was ich meine,für den prognostizierten Wahlsieg wird es sicher nicht reichen,für eine Regierungsbeteiligung schon ;)

melden

Re: Die Linke Wenn man seine Wahlentscheidung ausschließlich auf Grund einer Diskussionsrunde mit Unterhaltungswert im privaten Fernsehen abhängig macht, hat man in Wirklichkeit keine Ahnung von Politik, hat man sich zuvor sehr wenig mit Politik auseinandergesetzt bzw. hat die Problematik einer Wirtschaftskrise, die alle Menschen trifft noch nicht begriffen. Diese Leute sollten am Wahltag besser daheim bleiben. Stabilität ist angesagt.

Seite 1 von 1