Finanzkrise von

Belgien herabgestuft

Ausblick für Frankreich von "stabil" auf "negativ" gesenkt. Kritik an Strategie der Europäer.

Finanzkrise - Belgien herabgestuft

Wegen der Schuldenkrise in Europa hat die Ratingagentur Moody's die Kreditwürdigkeit Belgiens herabgestuft. Moody's begründete den Schritt mit der Tatsache, dass es Euro-Ländern mit einem relativ hohen Schuldenstand wie Belgien zunehmend schwer falle, sich an den Märkten Geld zu beschaffen. Kurz zuvor hatte Fitch einer Reihe von Euro-Staaten mit einer Senkung ihrer Bonitätsnote gedroht.

In der vergangenen Woche hatte bereits Standard & Poor's damit gedroht, die Ratings fast aller Euro-Mitglieder zu senken. Nun preschte Moody's vor und senkte die Note für Belgien um zwei Stufen auf "Aa3". Zudem setzte die Agentur den Ausblick auf negativ. Damit könnte eine weitere Herabstufung Belgiens in zwei Jahren folgen. Die belgische Regierung lehnte eine Stellungnahme zu dem Downgrade ab.

Frankreich von "stabil" auf "negativ" gesenkt
Fitch bestätigte zwar für Frankreich vorerst sein Spitzenrating "AAA", setzte aber den Ausblick auf "negativ" von zuvor "stabil". Damit könnte eine Herabstufung in den kommenden zwei Jahren erfolgen. Die Agentur begründete ihre Entscheidung mit höheren Risiken, die Frankreich im Zuge der Schuldenkrise eingehen müsse. Das französische Finanzministerium teilte mit, dass es die Bestätigung des "AAA"-Ratings zur Kenntnis genommen habe.

Zahlreichen EU-Ländern droht Herabstufung
Noch schärfer fiel das Fitch-Urteil über Italien, Spanien, Irland, Belgien, Slowenien und Zypern aus: Hier drohte die Ratingagentur mit einer Herabstufung innerhalb von drei Monaten. Fitch fügte hinzu, dass die Überprüfung schon Ende Jänner abgeschlossen sein könnte. Sollte sie zu einem negativen Ergebnis kommen, würden die Staaten voraussichtlich um ein bis zwei Noten herabgestuft.

Kritik an Ergebnissen des EU-Gipfels
Hart ins Gericht ging Fitch außerdem mit den Ergebnissen des jüngsten EU-Gipfels, der eigentlich eine Gesamtstrategie zur Bekämpfung der Schuldenkrise bringen sollte. Eine umfassende Lösung der Schuldenprobleme sei mit den Beschlüssen aber weder technisch noch politisch zu erreichen, urteilte die US-Ratingagentur.

Kommentare

Unser ganzes System... ist doch auf Wachstum und Rendite aufgebaut.
Das kann natürlich auf Dauer nicht gut gehen und wird - so denke ich, nur mehr künstlich am Leben erhalten.
Politiker posieren für Fotografen im Moment besonders Staatsmännisch, soll aber nur heissen: "Lasst euch täuschen liebe Menschen, mir gehts um mein eigenes Gehalt, und ich sollte dabei möglichst professionell aussehen!"

Spätestens wenn Afrikaner, Südamerikaner und Asiaten auch alle mit Flatscreens und Doppelgaragen ausgerüstet sind, ist entgültig Schluss!

Seite 1 von 1