Filmstarts der Woche von

Paul Walkers letzter Film

Das Actionspektakel "Brick Mansions" startet jetzt im Kino

Brick Mansions © Bild: Universum Film

Der Sommer kommt. Das macht sich nicht nur in den höheren Temperaturen bemerkbar, auch an den Kinostarts lässt sich diese Tatsache ablesen. Gar nur drei Filme starten diese Woche im Kino. Darunter aber auch der letzte Film von Paul Walker. Die Übersicht gibt es hier:

Boyhood

Das übergreifende Thema im Oeuvre von Regisseur Richard Linklater ist das Verstreichen der Zeit. Bereits in seiner Trilogie "Before Sunrise", "Before Sunset" und "Before Midnight" steht die Entwicklung von Filmfiguren über mehrere Jahre hinweg im Fokus. Auf die Spitze getrieben hat Linklater diesen Blick nun mit seinem neuesten Film "Boyhood", für den er bei der Berlinale mit dem Silbernen Bär für die beste Regie ausgezeichnet wurde. Über einen Zeitraum von zwölf Jahren hat der Texander mit dem selben Darstellerensemble zusammengearbeitet und jährlich für einige Drehtage getroffen. Dabei erzählt "Boyhood" die letztlich unspektakuläre Jugend des jungen Mason, der zu Beginn des Films sechs, am Ende 18 Jahre alt ist. Seine Eltern werden gespielt von Ethan Hawke ("Gattaca") und Patricia Arquette ("Lost Highway"). Und so entfaltet sich vor dem Auge des Zuschauers ein Essay über das Altern und das Leben an sich.

Info: Boyhood
USA 2014
163 min
Regie: Richard Linklater
Mit: Ellar Coltrane, Patricia Arquette, Ethan Hawke, Tamara Jolaine
http://go.apa.at/Qyn5ZJVW

Ab 6. Juni:

Maman und ich

Der 42-jährige französische Schauspieler Guillaume Gallienne konnte in seiner Heimat mit seinem Debütfilm einen Publikumshit landen und gleich fünf Cesars gewinnen. "Les Garcons et Guillaume, a table", heißt der autobiografische Streifen viel treffender im französischen Original und steckt damit eindeutig das Thema ab: Guillaume ist anders als seine zwei Brüder. Er interessiert sich für Mode und Kosmetik, plaudert am liebsten mit den Frauen in seiner Familie und versteht es verblüffend, diese nachzuahmen. Jeder glaubt, dass er schwul ist. Nur er selbst ist sich da nicht so sicher und begibt sich auf eine komplizierte Identitätssuche. Gallienne hat aus seiner Bühnenshow einen bezaubernden Selbstfindungsfilm gemacht, in der er nicht nur sich selbst, sondern auch die eigene Mutter spielt: streng, männlich wirkend, dominant. Dass diese sich als drittes Kind ein Mädchen gewünscht hätte, ist nicht ganz schuldlos an dem sich entwickelnden Dilemma, in dem Tragik und Komik nahe beieinander liegen.

Info: Maman und ich
F 2013
85 min
Regie: Guillaume Gallienne
Mit: Guillaume Gallienne, Andre Marcon, Francoise Fabian, Nanou
Garcia, Diane Kruger
http://mamanundich-derfilm.de

Brick Mansions

Mit nur 40 Jahren starb Hollywoodstar Paul Walker ("Fast & Furious") bei einem tragischen Autounfall. Nun kommt sein letzter Film ins Kino, der zum Zeitpunkt seines Todes im November 2013 komplett abgedreht war. "Brick Mansions" ist ein Actionspektakel über einen Undercovercop, der einen skrupellosen Drogenbaron zur Strecke bringt. Die Story ist hanebüchen, die schier endlosen Kampfszenen krawallig laut. Und dass Walker im Auto mehrfach mit vollem Tempo frontal gegen Hindernisse kracht und fast unversehrt aus dem Totalschaden-Auto aussteigt, ist mit Blick auf seinen Unfall im wahren Leben makaber.

Info: Brick Mansions
USA/CDN/F 2014
90 min
Regie: Camille Delamarre
Mit: Paul Walker, David Belle, RZA, Catalina Denis, Robert Maillet
www.brickmansions.de

Kommentare