Kino von

Das Filmjahr 2020

Kino - Das Filmjahr 2020 © Bild: Paramount Pictures

Hollywood setzt auf Blockbuster von James Bond bis Black Widow. Der Überblick über das Kino-Jahr, das auch ein Streaming-Jahr ist.

AB 31. JÄNNER
Ein verborgenes Leben

Für "Ein verborgenes Leben", seine cineastische Erzählung über Franz Jägerstätter, der den Tod dem Dienst in der deutschen Wehrmacht vorzog, holte Terrence Malick die Besten: August Diehl ist Jägerstätter, Valerie Pachner seine Frau, Tobias Moretti komplettiert als Priester. Eine Nominierung für den Oscar ist möglich.

AB 30. APRIL
Black Widow

Als Natasha Romanoff alias Black Widow hat sich Scarlett Johansson im Reich der Marvel-Superheldinnen längst etabliert. Nun kehrt sie in dem ihr gewidmeten Spin-off "Black Widow" auf die Leinwand zurück. Ganz auf sich gestellt, ist sie mit ihrer dunklen Vergangenheit als Spionin konfrontiert.

AB 23. JÄNNER
JoJo Rabbit

Christine Leunens verarbeitete für Disney Taika Waititis Satire auf den Nationalsozialismus zu einer Filmkomödie. Ort der Handlung ist Wien-Ottakring. Jojo, ein überzeugter Hitlerjunge, soll ein jüdisches Mädchen vor den Nazis bewahren.

AB 16. JULI
Top Gun: Maverick

Vor mehr als zwei Jahrzehnten flog Tom Cruise als amerikanischer Kampfpilot Maverick erstmals aus. Nun setzt er seine Abwehrflüge in seinem Kampfjet fort. "Top Gun: Maverick" verspricht pathetisches, großes, amerikanisches Action-Kino.

AB 2. APRIL
James Bond

Ob Daniel Craig tatsächlich zum letzten Mal im Dienste Ihrer Majestät die Welt rettet, ist Spekulation. Dass er in "Keine Zeit zu sterben" auf den österreichischen Oscar-Preisträger Christoph Waltz trifft, ist belegt. Beide versprechen großes Kino.

AB 7. FEBRUAR
J'accuse - Intrige

Roman Polanski wehrt sich gegen die Vorwürfe, dass er Schauspielerinnen genötigt habe, nun künstlerisch. Seine Verfilmung von Émile Zolas Roman "J'accuse" über den unschuldig wegen Spionage angeklagten Alfred Dreyfus ist seine Antwort auf die Beschuldigungen.

AB. 16. JÄNNER
1917

Sam Mendes' Geschichte über zwei britische Soldaten im Ersten Weltkrieg überzeugte die Juroren des Golden Globe. "1917" wurde mit dem Preis für das beste Filmdrama und die beste Regie ausgezeichnet. Die Chancen auf den Oscar steigen.

Der Beitrag ist ursprünglich in der Printausgabe von News (01+02/2020) erschienen!