Feuerwehr-Großeinsatz in Wien Neubau: Geschäftslokal und zwei Autos ausgebrannt

Ursache ist laut Einsatzkräften bisher nicht bekannt Über Brandherd liegende Wohnungen leerstehend

Ein in einem Mehrparteienwohnhaus untergebrachtes Geschäft und zwei davor geparkte Autos sind in Wien-Neubau ausgebrannt. Die Ursache war zunächst nicht bekannt, teilte die Feuerwehr. Schauplatz war ein Kopiergeschäft in der Neustiftgasse 45.

"Das Geschäft und zwei davor abgestellte Pkw sind abgebrannt. Im Wohnhaus selbst war nichts betroffen", sagte ein Sprecher. 60 Feuerwehrleute rückten mit mehr als zwei Dutzend Fahrzeugen, darunter zehn Gruppen- und zwei Drehleiterfahrzeuge sowie ein Atemschutzwagen aus. Der Löscheinsatz selbst dauerte nur rund eine halbe Stunde. Die Kirchen- und Neustiftgasse waren zwischenzeitlich aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Als der Brand ausbrach, befanden sich zwei Mitarbeiter des Kopiergeschäfts zu diesem Zeitpunkt im Keller. Sie bemerkten zunächst gar nicht, dass das darüberliegende Lokal in Flammen stand, konnten sich wenig später aber gerade noch rechtzeitig selbst ins Freie retten. Ein Passant hatte da bereits die Feuerwehr verständigt.

Die Einsatzkräfte mussten niemanden aus dem betroffenen Haus retten. Die über dem Brandherd liegenden Wohnungen waren offenbar alle leer. Das Geschäftslokal brannte völlig aus, mehrere Fenster des fünfstöckigen Gebäudes zerbarsten. (APA/red)