Fakten von

Feuer in Maltas einzigem Flughafen

Betrieb lief nach wenigen Stunden wieder an

Ein Feuer am einzigen Flughafen Maltas, eine Tochter des Flughafens Wien, hat für Hunderte Reisende zu Verspätungen geführt. Nachdem der Airport am Dienstagmittag geräumt wurde, lief der Betrieb wenige Stunden später wieder an, wie der Flughafen auf Twitter mitteilte. Der Brand sei im Pumpenraum eines Aquariums in der Ankunftshalle ausgebrochen. "Etliche Flüge" seien davon betroffen gewesen.

Zahlreiche Reisende hatten vor dem Flughafengebäude hinter einer Absperrung im Regen ausgeharrt, wie auf Videos im Internet zu sehen war. Viele hatten Gepäck dabei. Reisende, die zum Zeitpunkt der Evakuierung noch nicht am Flughafen waren, wurden aufgerufen, den Status ihrer Flüge zu überprüfen.

Nach Ausbruch des Brandes war der Betrieb auf dem Rollfeld eingestellt und das komplette Gebäude des Flughafens evakuiert worden. Berichte über Verletzte gab es keine. Mehr als 30 Flüge hatten Verspätung. Einige landeten gar nicht erst auf dem Airport des Inselstaats im Mittelmeer, sondern wurden ins nahe gelegene Catania auf Sizilien umgeleitet.

Kommentare