Fernsehen von

Neue Soko Kitzbühel

Cencig folgt Sprenger als nächste Kommissarin. Restliche Besetzung bleibt gleich.

Soko Kitzbühel © Bild: ORF/Beo Film/Stefanie Leo

Nach dem Abschied von Kristina Sprenger steht nun Julia Cencig als neue Kommissarin der ORF-Krimi-Reihe "Soko Kitzbühel" vor der Kamera. Seit Montag und voraussichtlich bis Oktober werden in den Tiroler Alpen 13 Folgen gedreht, wie der ORF in einer Aussendung mitteilte. Die Ausstrahlung der 14. Staffel ist für 2015 geplant.

Sprenger hatte ihre Dienstmarke als Karin Kofler nach 13 Jahren und 177 Episoden abgegeben. Neben Nachfolgerin Cencig stehen erneut Jakob Seeböck, Ferry Öllinger, Heinz Marecek, Andrea L'Arronge und Christine Klein vor der Kamera. Das bewährte Team macht es der Neuen in der Auftaktfolge "Pokorny. Soko Kitzbühel." laut Aussendung nicht leicht: Während bereits der erste Fall wartet, wird sie von den Kollegen skeptisch beäugt und muss sich mit dem zum neuen Chef beförderten Lukas Roither (Seeböck) arrangieren.

Hinter der Kamera habe es indes keine Startschwierigkeiten gegeben. "Es fühlt sich super an, endlich begonnen zu haben", wird Cencig nach ihrem ersten Drehtag zitiert. "Ich wurde auch von allen ganz herzlich willkommen geheißen und mit offenen Armen empfangen. Und in Kitzbühel zu drehen ist sowieso herrlich, besonders bei Schönwetter."

Kommentare