FC Barcelona von

Neymar wird teuer

Die Verpflichtung von Brasiliens Jung-Star kostet den FC Barcelona 57 Millionen Ablöse

Neymar, FC Barcelona © Bild: Getty/Ramos

Die Verpflichtung des brasilianischen Fußballstars Neymar vom FC Santos kostet den FC Barcelona mehr Geld als erwartet. Die Ablösesumme belaufe sich auf 57 Millionen Euro, teilte der spanische Meister auf seiner Homepage mit. Ursprünglich sei ein Betrag von 40 Millionen Euro veranschlagt worden, sagte Barca-Vizepräsident Josep Maria Bartomeu.

Der Transfer habe sich verteuert, weil andere Vereine den 21-Jährigen umworben hätten. "Unsere Offerte war nicht die höchste", betonte Bartomeu. "Aber Neymar wollte unbedingt zu Barca kommen. Das hat verhindert, dass der Transfer noch teurer wurde." Das Geld teilen sich der FC Santos und drei Firmen, die Anteile an den Transferrechten besaßen.

Der Brasilianer wird damit der zweitteuerste Spieler in der Vereinsgeschichte von Barca nach dem Schweden Zlatan Ibrahimovic, für den die Katalanen 2009 unterm Strich mehr als 65 Millionen Euro an Inter Mailand gezahlt hatten. Neymar unterzeichnete beim FC Barcelona einen Fünfjahresvertrag. Für den Brasilianer wurde eine vertraglich festgelegte Ablösesumme von 190 Millionen Euro vereinbart.

Kommentare

@AdLa

Was hat bitte dieser transfer mit den schulden des landes zu tun?

Du hast echt keine ahnung von was du hier redest!!!!

Das ist Fc Barcelonas Geld, und damit können die machen was sie wollen!


Da verwechselt wohl einer Äpfel mit Birnen... Was hat die Staatsverschuldung oder gar die Forderung nach einer "Einmischung der EU" mit diesem Transfer zu tun??? Gar nichts!

Das Land ist verschuldet, aber solche unsinnigen Transfers können sie sich leisten. Wo bleibt da die Einmischung der EU?

Seite 1 von 1