Familiendrama in Berlin von

Vater tötet seine Familie

Berliner tötet Frau und zwei kleine Kinder, danach sich selbst. Motiv: Schulden.

Familiendrama in Berlin - Vater tötet seine Familie © Bild: APA/DPA/Wagner

Ein Familienvater hat in Berlin seine Frau und seine beiden Kinder getötet. Danach habe sich der 69 Jahre alte Mann nach bisherigen Erkenntnissen selbst umgebracht, sagte ein Polizeisprecher. "Hier hat sich eine Familientragödie abgespielt." Das Motiv des Mannes sei vermutlich, "dass die Familie sehr verschuldet gewesen war."

Ein Bub sei drei Jahre alt, der andere sechs und gerade eingeschult worden. Möglicherweise hat ein weiteres Kind - ein Baby - die Tat überlebt. Es gebe Hinweise, dass der Mann den Säugling vor oder nach der Tötung seiner 28 Jahre alten Frau und der beiden anderen Kinder in ein Krankenhaus gebracht habe. "Wir haben eine Spur, dass es ein weiteres Kind in der Familie gibt", sagte der Polizeisprecher.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Tat in dem gut situierten Stadtteil am Wannsee schon mehrere Tage zurückliegt, wann genau, war zunächst unklar. "Es gibt keine Hinweise, dass die Frau die Tötung gewollt hat", betonte der Sprecher. Die Todesursachen stehen noch nicht fest, erschossen wurden die Opfer aber laut Polizei nicht. Wahrscheinlich hat sich der Mann nicht unmittelbar nach der Tat das Leben genommen, sondern noch etliche Zeit vergehen lassen, hieß es.

Nachbarn alarmieren Polizei
Nachbarn hätten am Dienstagabend kurz nach 20.00 Uhr die Feuerwehr alarmiert, weil der Wagen der Familie schon länger nicht bewegt worden sei und ein Fenster der Wohnung tagelang offen gestanden habe, erklärte der Sprecher. Die Feuerwehrleute brachen daraufhin die Wohnungstür auf und fanden die Leichen. Die Kinder wurden in ihrem Zimmer entdeckt.

In den vergangenen Wochen hatten mehrere Familiendramen deutschlandweit für Aufsehen gesorgt. Insgesamt wurden dabei in Nordrhein-Westfalen in diesem Monat jetzt schon sieben Kinder getötet. Erst am Montag waren in Neuss die Leichen einer Mutter und ihrer beiden Kinder aufgefunden worden. Der als gewalttätig bekannte Familienvater soll sie erschossen haben.

Kommentare

freud0815 melden

ist geld allein so wichtig? wenn man hoch verschuldet ist, kann man immer noch um hilfe bitten-in dieses loch kann man schnell mal fallen, aber wegen geld gibts selbst heut nich immer ne lösung. die kinder hätte der auch zur adoption freigeben können -ja es hört sich arg an, aber ich glaub die würden lieber im plattenbau mit nem alten auto LEBEN als tot zu sein
in wien musste ich auch ne zeit mit klo am gang wohnen-ca 5 monate, dann gings ausfwärts
aber weiter gings immer

Maika melden

Re: ist geld allein so wichtig? Es ist schrecklich was da passiert ist. Nichts auf der Welt ist so wichtig wie das Leben,im besonderen das Leben der Kinder.
Zu wohnen mit WC am Gang: "Als wir geheiratet haben, war unsere erste eigene Wohnung in Wien ein Zimmer, eine Küche, mit WC am Gang! Auch unser erstes Kind hat noch dort gewohnt. Wir waren jung, wir waren glücklich, wir waren im Paradies!!" Natürlich spielt Geld eine Rolle, aber doch nicht die wichtigste.

Seite 1 von 1