Fallschirm versagte: Slowake überlebte
Sturz aus 1.200 Metern Höhe mit Brüchen

Fallhemmende Spiralbewegungen retteten Mann

Obwohl sich sein Fallschirm nicht öffnete, hat ein Slowake wie durch ein Wunder einen Sprung aus etwa 1.200 Metern Höhe überlebt. Wie die staatliche Nachrichtenagentur TASR berichtete, sei der 33-Jährige nahe dem südslowakischen Dorf Bolkovce nach dem Versagen seines Fallschirms in fallhemmenden Spiralbewegungen zu Boden gestürzt.

Ein Rettungshubschrauber habe den Verletzten in das nahe gelegene Krankenhaus von Banska Bystrica gebracht. Der Fallschirmspringer habe zwar zahlreiche Knochenbrüche erlitten, er sei jedoch außer Lebensgefahr.

(apa/red)