Fahrlässige Mutter von

Bub im Auto erstickt

Malaysia: Fünfjähriger war mehrere Stunden bei hohen Temperaturen eingesperrt

Fahrlässige Mutter - Bub im Auto erstickt © Bild: thinkstock.de

Ein unverzeihlicher Fehler: Eine Lehrerin hat ihr schlafendes Kind in Malaysia im Auto vergessen - mit tragischem Ausgang. Der Fünfjährige war mehrere Stunden bei hohen Temperaturen eingesperrt und erstickte offenbar.

Die Mutter sei schon spät dran gewesen und habe vergessen, ihren Sohn bei seiner Schule abzusetzen, berichtete die "New Straits Times". Sie eilte dem Bericht zufolge zur Arbeit und stellte das Auto mit dem schlafenden Kind auf den Parkplatz. Stunden später fiel ihr der Sohn wieder ein. Sie fand das Kind nach Angaben von Augenzeugen nur noch tot und mit Schaum vor dem Mund auf dem Rücksitz.

Andere Parkplatzbenutzer hätten nichts bemerkt, weil das Auto dunkle Scheiben hat, berichtete die Zeitung. Schauplatz war Johor Baru im Süden Malaysias. Die Behörden sprachen von einem Unfall, die Mutter wurde zunächst nicht wegen Fahrlässigkeit angezeigt.

Kommentare

Vergessen ? Hoffentlich bekommt sie noch ihre Strafe oder gelten in Malaysia andere Gesetze ?
Gehört auch gleich vom Schuldienst entlassen,denn so einer Frau kann man doch keine Kinder anvertrauen.

Seite 1 von 1